Bundesministerium für Bildung und Forschung
Die Stipendien-Datenbank des BMBF
Otto Benecke Stiftung Logo

Otto Benecke Stiftung e.V.

Garantiefonds Hochschule

Allgemein

Im Rahmen des Förderprogramms „Garantiefonds-Hochschulbereich“ hat die Otto Benecke Stiftung e.V. seit 1965 mehr als 300.000 Zuwanderinnen und Zuwanderer bei der Fortsetzung und Ergänzung ihrer Ausbildung in Deutschland unterstützt.

Die Otto Benecke Stiftung e.V. arbeitet in enger Abstimmung mit der Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule der Jugendmigrationsdienste. Deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten in allen Belangen der schulischen und beruflichen Integration und unterstützen junge Zuwanderinnen und Zuwanderer bei der Aufnahme oder Fortsetzung eines Hochschulstudiums bzw. beim Einstieg in eine akademische Erwerbstätigkeit.

Der Garantiefonds- Hochschulbereich wird finanziert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Art der Förderung

Das Programm richtet sich an junge Migrantinnen und Migranten, die in Deutschland die Hochschulreife erwerben wollen, sich auf ein Hochschulstudium vorbereiten und eine akademische Laufbahn anstreben und die als Flüchtling, Jüdischer Immigrant oder Spätaussiedler bzw. deren Angehöriger in Deutschland leben.

Beratung und Förderung erfolgen auf der Grundlage einer gründlichen Analyse der im Herkunftsland erworbenen Bildungsabschlüsse und der von den Ratsuchenden in Deutschland angestrebten Ausbildungs- bzw. beruflichen Ziele. Darauf aufbauend erarbeiten Beraterinnen und Berater gemeinsam mit den Stipendiatinnen und Stipendiaten einen individuellen Eingliederungs- und Bildungsplan und legen die einzelnen Ausbildungsschritte fest.

Die Berater informieren schon bei der Antragstellung und dann vor, während und nach der Teilnahme an Bildungsmaßnahmen der Otto Benecke Stiftung e.V. Sie geben Informationen über die Möglichkeiten und Wege zum Hochschulstudium bzw. zum Einstieg in den akademischen Beruf in Deutschland. Ergänzend beraten sie über Möglichkeiten der finanziellen Förderung (z.B. Garantiefonds-Hochschulbereich, BAföG, etc.) während der einzelnen Ausbildungsabschnitte.

Die Beihilfen können folgende Leistungen umfassen:

  • Kurskosten
  • Lernmittelpauschale
  • Eingliederungspauschale
  • Fahrtkosten
  • Zuschuss zum Lebensunterhalt
  • Zuschuss zu den Unterkunftskosten
  • Kosten der Krankenversicherung
  • Sonderbedarf wie Übersetzungs-, Anerkennungs- und Beglaubigungskosten
  • Nachhilfeunterricht

Voraussetzungen

Folgende Zuwanderinnen und Zuwanderer werden gefördert:

  • Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler
  • Ehegatten von Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedlern (wenn sie mit den Spätaussiedlern und Spätaussiedlerinnen eingereist sind)
  • Jüdische Immigranten und Immigrantinnen (mit Niederlassungserlaubnis nach § 23 Aufenthaltsgesetz)
  • Asylberechtigte
  • Personen mit Abschiebeschutz nach § 60.1 Aufenthaltsgesetz

    Der Antrag muss vor Erreichen des 30. Lebensjahres gestellt werden.

Bewerbung

Vor Aufnahme in die Förderung der Otto Benecke Stiftung e.V. ist ein Beratungsgespräch bei der örtlich zuständigen Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule zwingend vorgesehen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie unter https://www.obs-ev.de/akademische-zuwanderer/garantiefonds-hochschule/bildungsberatung-gf-h.

Weitere Informationen

Förderungskategorien

  • Allgemeine Förderung (Lebenshaltungskosten)

Zielregionen

  • Deutschland

Zielgruppen

  • Menschen mit Migrationshintergrund
  • Geflüchtete

Bildungsphase

  • Schulische Ausbildung
  • Studium

Geförderte Fachrichtungen

  • alle Fachrichtungen

Kontakt

Otto Benecke Stiftung e.V.
Kennedyallee 105-107
53175 Bonn

Telefon: +49 228 8163-0
E-Mail:

Ansprechpartner

Heinz Harpers
Telefon: +49 228 8163-129
Telefax: +49 228 8163-100
E-Mail:
Internet: https://www.obs-ev.de/akademische-zuwanderer/garantiefonds-hochschule

zurück zur Suchmaske
Bitte beachten: Diese Funktion steht nur dem Anbieter dieses Stipendiums zur Verfügung!