Bundesministerium für Bildung und Forschung
Die Stipendien-Datenbank des BMBF
LOGO

Hans W. Winzig Stiftung

Promotionsstipendium

Allgemein

Die Winzig Stiftung ist eine selbständige Stiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Wuppertal. Sie wurde im November 2002 durch Rüdiger Theis errichtet und mit Urkunde vom 11.03.2003 von der Stiftungsaufsicht anerkannt. Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke und kann Spendenquittungen ausstellen. Seit 2008 ist die Stiftung Mitgesellschafterin der Wiesemann & Theis GmbH.

Zweck der Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur im Rahmen der interdisziplinären Erforschung des menschlichen Geistes und des Strebens nach sozialer Innovation im In- und Ausland.

Zur langfristigen Absicherung der Projekte bemüht sich die Stiftung um weitere Privat- und Firmen-Spender, Kooperationspartner und öffentliche Mittel.

Art der Förderung

Die Stiftung setzt Höhe und Dauer des Stipendiums in jedem Einzelfall durch einen Bewilligungsbescheid fest. Grundsätzlich wird das Stipendium für begrenzte Zeit, in der Regel für einen Zeitraum von bis zu 2 Jahren in Höhe von 1.000,- Euro monatlich bewilligt.

Voraussetzungen

1. Wie funktioniert Glück?
Gefördert werden außergewöhnliche Promotionsvorhaben auf dem Gebiet der Mentalforschung (z.B. in der Neurologie, Hirnforschung, Verhaltensforschung, Psychologie, Philosophie oder Soziologie) unter besonderer Berücksichtigung von Winzigs Vermutung:

"Jeder neue Sinneseindruck oder Gedanke wird in Beziehung gesetzt zu den bereits im Nervensystem vorhandenen "Mustern". Lassen sich Ähnlichkeiten, d.h. Stimmigkeiten zu vorhandenen Mustern finden, so empfinden wir das im Moment des Erkennens als beglückend. Glück ist jedoch flüchtig, da nur genau in dem Moment, in dem Stimmigkeit zwischen neuronalen Mustern erreicht wird, Glücksstoffe ausgeschüttet werden. Glückserlebnisse setzen daher ein gewisses Maß an auflösbaren Unstimmigkeiten voraus."

2. Lebendiges Lernen
Gefördert werden außergewöhnliche Promotionsvorhaben, die sich mit Lernprozessen bei Menschen, Tieren oder Pflanzen beschäftigen.

Bewerbung

Einzureichende Unterlagen
Bitte fügen Sie Ihrem Antrag folgende Unterlagen bei:

  • lückenloser tabellarischer Lebenslauf, der insbesondere auch den wissenschaftlichen Werdegang deutlich macht und alle Vor-, Zwischen- und Abschlussprüfungen nebst Ergebnissen beinhaltet.
  • Reifezeugnis in Kopie
  • Zeugnis über Ihre wissenschaftliche Abschlussprüfung in Kopie
  • ausführliche Darstellung des Vorhabens (Begründung des Themas und seines Zusammenhangs mit dem Stand der Forschung, Herausarbeitung der wesentlichen Problem- und Fragestellungen, geplantes Vorgehen / methodische Überlegungen zur Durchführung der Arbeit, vorläufige Disposition und Gliederung, Ausführlichere Darstellung
  • Zeitplan
  • Sofern die geplante Dissertation auf Ihrer Examens-/Diplomarbeit aufbaut, bitten wir um Einreichung eines Exemplars für die Dauer des Bewerbungsverfahrens.
  • Bescheinigung der Betreuung durch eine Professorin/einen Professor an einer wissenschaftlichen Hochschule, die berechtigt ist, einen Doktorgrad zu verleihen
  • Feststellung einer Fakultät, dass bzw. unter welchen Voraussetzungen sie bereit ist, eine entsprechende Arbeit als Dissertation anzunehmen und zu prüfen

Das Bewerbungsformular finden Sie hier: https://www.winzig-stiftung.de/images/forschung/antrag_promotionsstipendium.pdf

Weitere Informationen

Förderungskategorien

  • Allgemeine Förderung (Lebenshaltungskosten)

Zielregionen

  • Deutschland

Bildungsphase

  • Promotion

Angestrebter Abschluss

  • Interne Promotion
  • Externe Promotion

Geförderte Fachrichtungen

  • alle Fachrichtungen
  • Gesellschafts- und Sozialwissenschaften: Pädagogik/Erziehungswissenschaften

Kontakt

Hans W. Winzig Stiftung
Porschestr. 12
42279 Wuppertal

Telefon: +49 202 2680-152
Telefax: +49 202 2680-276
E-Mail:
Internet: www.winzig-stiftung.de

Ansprechpartner

Winzig Stiftung
Telefon: +49 202 26 80 -152
Telefax: +49 202 26 80 -276
E-Mail:
Internet: www.winzig-stiftung.de/forschung1.php

zurück zur Suchmaske
Bitte beachten: Diese Funktion steht nur dem Anbieter dieses Stipendiums zur Verfügung!