Bundesministerium für Bildung und Forschung
Die Stipendien-Datenbank des BMBF
kreisverwaltung_ahrweiler

Gertrud-Pons-Stiftung

Stipendium für bedürftige Schüler und Studenten des Kreises Ahrweiler (vorzugsweise Voll- und Halbwaisen)

Allgemein

Die am 25. Mai 1955 in Bad Neuenahr verstorbene Witwe Damian Pons, Gertrud geb. Sost, Hotelbesitzerin in Bad Neuenahr, Lindenstr. 23, hat durch letztwillige Verfügung vom 03. Februar 1943 den Hälfteanteil ihres Vermögens als Stiftung zum Studium für arme intelligente Waisenkinder des Kreises Ahrweiler bestimmt.

Die Stiftung hat den Zweck, bedürftigen begabten Studenten und Schülern des Kreises Ahrweiler, vorzugsweise Voll- und Halbwaisen, ein Studium zu ermöglichen oder zu erleichtern.

Art der Förderung

Die vom Kuratorium bewilligten Stipendien stellen einen Zuschuss zu den entstehenden Studienkosten dar. Sie sollen unter Berücksichtigung der jeweiligen Lebenshaltungskosten eine angemessene Durchführung des Studiums einschließlich der Beschaffung von Lehr- und Lernmaterial gewährleisten. Eine andere Verwendung ist nicht zulässig.

Die Stipendien sollen grundsätzlich für jeden Stipendiaten jährlich mindestens 150,-- € und höchstens 600,-- € betragen. Sind nicht genügend Genußberechtigte vorhanden, so kann der Höchstbetrag bis zur Höhe der gesamten Studienkosten des Jahres überschritten werden.

Die Stiftungsbezüge werden den Stipendiaten jedes Jahr in mehreren festgesetzten Raten ausgezahlt. Ist der Stipendiat minderjährig, so erfolgt die Auszahlung an den Vormund bzw. an den noch lebenden Elternteil.

Die Stiftung hat den Zweck, bedürftigen begabten Studenten und Schülern des Kreises Ahrweiler, vorzugsweise Voll- und Halbwaisen, ein Studium zu ermöglichen oder zu erleichtern.

Voraussetzungen

  • Bedürftige Studenten und Schüler im Sinne des § 3 der Satzung sind Personen, deren Einkommens- und Vermögensverhältnisse ein Studium auch bei zumutbarer Einschränkung ihres jeweiligen Lebensstandards und Anpassung an die vorhandenen wirtschaftlichen Möglichkeiten nicht oder nur schwer gestatten.
  • Eine Förderung ist auch möglich wenn BAföG-Leistungen gewährt werden, die Studienbeihilfe aus Mitteln der Gertrud-Pons-Stiftung aber gemäß §§ 21 Abs. 3, 23 Abs. 1 Nr. 1 a -c BAföG dem Freibetrag unterliegt und somit auf BAföG-Leistungen nicht angerechnet wird.
  • Die Studenten und Schüler müssen ihren ständigen Wohnsitz im Kreis Ahrweiler haben.
  • Als Studium gilt der Besuch von im Inland oder im europäischen Ausland gelegenen Ausbildungsstätten (Hochschulen, höheren Fachschulen, Akademien) und der Oberstufe höherer Lehranstalten des Landkreises Ahrweiler.

Bewerbung

Stipendien werden den Antragstellern nur auf Antrag bewilligt.

Der Antrag ist von jedem Bewerber schriftlich zu richten an:
Kreisverwaltung Ahrweiler
- Verwaltung der Gertrud-Pons-Stiftung -
Wilhelmstraße 24 – 30
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Ihm sind diejenigen Unterlagen beizufügen, aus denen sich die Berechtigung zur Inanspruchnahme von Stiftungsmitteln ergibt. Die Stiftungsverwaltung entscheidet über die dem Kuratorium zur Prüfung und Beschlussfassung vorzulegenden Anträge.

Weitere Informationen

Förderungskategorien

  • Allgemeine Förderung (Lebenshaltungskosten)

Zielregionen

  • Deutschland

Zielgruppen

  • Waisen

Bildungsphase

  • Schulische Ausbildung
  • Studium

Angestrebter Abschluss

  • alle Bildungsabschlüsse

Geförderte Fachrichtungen

  • alle Fachrichtungen

Kontakt

Gertrud-Pons-Stiftung
Wilhelmstraße 24-30
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Telefon: +49 2641 975-0
Telefax: +49 2641 975-345

Ansprechpartner

Verwaltung der Gertrud-Pons-Stiftung
Telefon: +49 2641 975-456
Telefax: +49 2641 975-0
Internet: www.kreis-ahrweiler.de/pdf/Satzung_Gertrud-Pons-Stiftung.pdf

zurück zur Suchmaske
Bitte beachten: Diese Funktion steht nur dem Anbieter dieses Stipendiums zur Verfügung!