Bundesministerium für Bildung und Forschung
Die Stipendien-Datenbank des BMBF
konrad_adenauer_stiftung

Konrad-Adenauer-Stiftung

Promotionsförderung

Allgemein

Mit der Promotionsförderung unterstützt die Konrad-Adenauer-Stiftung exzellente, gesellschaftspolitisch aktive Graduierte während ihrer Promotion oder ihres künstlerisch orientierten Aufbaustudiums und bereitet sie auf die Übernahme von Verantwortung in Führungspositionen vor.

Art der Förderung

Wir vergeben Vollstipendien, die neben einer finanziellen Förderung das umfangreiche ideelle Förderprogramm der Begabtenförderung beinhalten.

  • Das Stipendium wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gewährt. Es beträgt € 1350,-- im Monat. In der Regel wird eine Forschungskostenpauschale in Höhe von 100 € im Monat gezahlt. Weitere Zuschläge (z.B. Familie, Kinder) werden gegebenenfalls gewährt.
  • Für Ihr Promotionsvorhaben oder Ihr künstlerisch orientiertes Aufbaustudium wichtige Auslandsaufenthalte können wir bezuschussen. Gern helfen wir auch bei der Kontaktaufnahme zu den ortsansässigen Außenstellen der Konrad-Adenauer-Stiftung. In besonders begründeten Einzelfällen können wir Ihre Promotion oder Ihr Aufbaustudium komplett im europäischen Ausland (EU-Länder, Schweiz) fördern, dann allerdings zu Inlandskonditionen.
  • Bei entsprechender fachlicher Ausrichtung Ihres Promotionsvorhabens können Sie sich für eine Intensivförderung in Sonderprogrammen bewerben, z.B. im Promotionskolleg „Soziale Marktwirtschaft“ oder für das „Manfred-Wörner-Stipendium für sicherheitspolitische Studien“.
  • Wir bieten Ihnen eine individuelle, vertrauensvolle Betreuung und Beratung in allen fachlichen und persönlichen Fragen und Problemen durch Mitarbeiter der Promotionsförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung und Vertrauensdozenten an Ihrem Promotionsort.
  • Mit Ihrer Hochschulgruppe vor Ort planen Sie gemeinsame Aktivitäten und Projekte. Sie treffen auf Gleichgesinnte in einem stützenden Netzwerk.
  • Ein promotionsbegleitendes Seminarprogramm im In- und Ausland trägt zur Erweiterung Ihrer interdisziplinären Kompetenzen bei. Sie haben die Möglichkeit, mit Referenten aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens einen fruchtbaren Gedankenaustausch zu pflegen. Folgende Themenfelder stehen im Zentrum unseres Angebots:

    1. Politik, Gesellschaft und Religion
    2. Wirtschaft
    3. Bildung, Wissenschaft und Technik
    4. Kunst und Kultur
    5. Europäische und internationale Zusammenarbeit

Das Programm wird ausschließlich den Stipendiatinnen und Stipendiaten der KAS angeboten und von diesen mit gestaltet.

  • Ihre fachliche und politische Kompetenz können Sie auch in Zusammenarbeit mit anderen Arbeitsbereichen der Konrad-Adenauer-Stiftung unter Beweis stellen und sich so auf künftige berufliche Herausforderungen vorbereiten. Wir helfen Ihnen, sich mit Beratungen, Vorträgen und Publikationen oder durch eine Mitwirkung in wissenschaftlichen Arbeitskreisen der Konrad-Adenauer-Stiftung einzubringen und zusammen mit uns zur Realisierung unserer Ziele beizutragen.
  • Die Kolleginnen und Kollegen unserer Abteilung Berufsorientierung/Berufsförderung bieten Ihnen professionelle Hilfe bei der Berufsqualifizierung und beim Berufseinstieg. Sie arbeiten eng mit dem aktiven Netzwerk unserer rund 12.000 Altstipendiaten im In- und Ausland zusammen und vermitteln Ihnen persönliche Zugänge für Ihre Karrierevorbereitung.

Voraussetzungen

Die Promotionsförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung sucht überdurchschnittlich leistungsstarke, gesellschaftspolitisch engagierte und vielseitig interessierte junge Nachwuchsforscherinnen und –forscher. Sie sollen bereit sein, sich auf dem Weg zum Abschluss ihres Promotionsvorhabens oder ihres künstlerischen Aufbaustudiums mit ihrer gefestigten Persönlichkeit und ihren Kompetenzen in das Netzwerk und die Arbeit unserer christlich-demokratisch geprägten Stiftung einzubringen.

Folgende Kriterien sollten Sie erfüllen:

  • Sie können überdurchschnittliche Abitur- und Studienabschlüsse vorweisen.
  • Der promotionsbefähigende Abschluss liegt nicht mehr als fünf Jahre zurück.
  • Für Ihr Promotionsvorhaben haben Sie klare Zielvorstellungen. Über den aktuellen Forschungsstand in Ihrem Themenfeld sowie über inhaltliche und methodische Zugänge zur erfolgreichen Bearbeitung Ihres Themas sind Sie umfassend informiert. Ihr Exposé spiegelt Ihren Erkenntnisstand und Ihre wissenschaftliche Kompetenz wider und überzeugt auch sprachlich und stilistisch. Ihre Doktormutter bzw. * Ihr Doktorvater ist mit Ihrem Exposé und Ihrer Bewerbungsabsicht vertraut.
  • Sie identifizieren sich mit den von der Konrad-Adenauer-Stiftung vertretenen Werten, politischen Inhalten und Themen und sind dazu bereit, diese in der Gesellschaft zu vertreten.
  • Ihr gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein äußert sich in regelmäßigem ehrenamtlichem Engagement z.B. im politischen, sozialen, kirchlichen oder kulturellen Bereich bzw. der Bereitschaft, solches im Rahmen einer Förderung wieder zu intensivieren.
  • Eine aktive Beteiligung an der ideellen Förderung entspricht ihrer Neigung. Dies schließt für Geförderte den Besuch unserer Seminare ebenso ein wie die Mitgestaltung des Seminarprogramms und die regelmäßige, engagierte Mitarbeit in den Veranstaltungen der Hochschulgruppen.
  • Es gibt außerhalb Ihres Forschungsthemas und Fachbereichs Themen, die Sie interessieren. Sie schätzen den Austausch mit anderen Sprach- und Kulturkreisen.

Bewerbung

Es gilt das Prinzip der Selbstbewerbung.

Eine Bewerbung besteht aus folgenden Elementen in digitalisierter Form:

  • Der Bewerbungsbogen ist die „Visitenkarte“ Ihrer Bewerbung. Hier stellen Sie sich, Ihren fachlichen und persönlichen Werdegang, Ihr Engagement sowie Ihre Berufsziele vor. Bitte registrieren Sie sich unter campus.kas.de.
  • Ein auf drei bis fünf Seiten ausformulierter Lebenslauf ermöglicht es Ihnen, sich mit allen Facetten Ihrer Persönlichkeit zu präsentieren, Ihre bisherige Biografie zu reflektieren und daraus resultierende Berufsziele und Werte zu erläutern.
  • Ein tabellarischer Lebenslauf vermittelt einen knappen, sachlichen Überblick über Ihre Ausbildungs- und Ehrenamtsstationen.
    Abiturzeugnis
  • Examenszeugnis (eine beglaubigte Kopie muss erst nach der Aufnahme in die Förderung eingereicht werden)
  • Aktuelles Lichtbild
  • In einem Exposé in deutscher Sprache stellen Sie Ihr Promotionsprojekt (bzw. Ihr künstlerisches Aufbaustudium) vor. Gehen Sie dabei auf Aktualität und gesellschaftliche Relevanz Ihres Forschungs- bzw. Studienvorhabens ein, benennen Sie zentrale Probleme bzw. Schwerpunkte und Lösungsansätze, skizzieren Sie die nötigen Methoden und Verfahren und konkretisieren Sie Ihren Arbeits- und Zeitplan. Insgesamt sollte Ihr Exposé fünf bis maximal zehn Seiten umfassen (1 ½ zeilig, 12 Punkt), zuzüglich Literaturverzeichnis.
  • Zwei formlose Gutachten zweier habilitierter bzw. promotionsberechtigter Hochschullehrer, eines davon von Ihrer Doktormutter bzw. Ihrem Doktorvater. Die Gutachten dürfen bei Bewerbungsschluss nicht älter als sechs Monate sein. Die Gutachten können übers Online-Portal, per Post oder per Email eingereicht werden. Bitte bewahren Sie die original unterschriebenen Gutachten auf. Im Falle einer Stipendienzusage müssen diese im Original nachgereicht werden.
  • Bewerbungen für das Promotionskolleg „Sicherheit und Entwicklung im 21. Jahrhundert“ beinhalten zusätzlich:

    1. ein Motivationsschreiben (maximal eine Seite)
    2. ein Deutschzertifikat auf dem Niveau C 1 (nur für Bildungsausländer)

Unsere Bewerbungsschlusstermine sind in der Regel der 15. Januar und 15. Juli eines Jahres (jeweils 12:00 Uhr).

Bewerbungsfrist: jeweils zum 15.01. und 15.07. eines jeden Jahres.

Weitere Informationen

Förderungskategorien

  • Allgemeine Förderung (Lebenshaltungskosten)

Zielregionen

  • Deutschland

Bildungsphase

  • Studium
  • Promotion

Angestrebter Abschluss

  • Master

Geförderte Fachrichtungen

  • alle Fachrichtungen

Kontakt

Konrad-Adenauer-Stiftung
Rathausallee 12
53757 Sankt Augustin

Telefon: +49 2241 246-0
Telefax: +49 2241 246-2591
E-Mail:
Internet: www.kas.de

Ansprechpartner

Katharina Kremser
Telefon: +49 2241 246-2477
Telefax: +49 2241 246-2573
E-Mail:
Internet: www.kas.de/wf/de/42.36/

zurück zur Suchmaske
Bitte beachten: Diese Funktion steht nur dem Anbieter dieses Stipendiums zur Verfügung!