Bundesministerium für Bildung und Forschung
Die Stipendien-Datenbank des BMBF

Energietechnische Gesellschaft im VDE

Herbert-Kind-Preis

Allgemein

Mit dem Herbert-Kind-Preis werden überdurchschnittliche Studienleistungen auf dem Gebiet der elektrischen Energietechnik jährlich ausgezeichnet. Der mit einem Stipendium in Höhe von 8.000 Euro verbundene Preis wird für die internationale Weiterbildung junger StudentInnen im Rahmen eines Auslandsaufenthaltes verwendet.

Art der Förderung

Der Herbert-Kind-Preis ist mit einer Geldprämie für ein Auslandsstipendium verbunden. Dieses ergibt sich aus dem Zinserlös des Stiftungsbetrages von Dr. Herbert Kind und wird aufgestockt durch zusätzliche Mittel des VDE.

Dem Preisträger soll ein Auslandsaufenthalt ermöglicht werden. Damit soll eine Weiterbildung bzw. Vertiefung seines Wissens in Theorie und Praxis, insbesondere im Hinblick auf die Gegebenheiten im
Ausland, erreicht werden. Der ETG-Vorstand stimmt mit dem Preisträger Ort und Dauer des Auslandsaufenthalts ab.
Der Preisträger ist verpflichtet, einen mündlichen Bericht vor der ETGMitgliederversammlung, bei einem ETG-Fachforum oder vor dem Vorstand der ETG abzugeben und einen schriftlichen Bericht zur Veröffentlichung in einem Publikationsorgan des VDE abzufassen.

Voraussetzungen

Die bisherigen Herbert-Kind-Preisträger sind von einer erneuten Bewerbung ausgeschlossen.

Der Herbert-Kind-Preis wird von der ETG im VDE für überdurchschnittliche Studienleistungen im Schwerpunkt Elektrischen Energietechnik an Universitäten, Technischen Hochschulen, Fachhochschulen und dualen Hochschulen vergeben. Bevorzugt werden Studierende kurz vor oder unmittelbar nach Abschluß des Studiums. Nach Möglichkeit wird mit dem Herbert-Kind-Preis jedes Jahr ein Preisträger ausgezeichnet. Der HerbertKind-Preis soll eine besondere Auszeichnung sein und unter Anlegung eines strengen Maßstabs verliehen werden. In der Regel werden abwechselnd Bewerber aus den wissenschaftlichen Hochschulen und den Fachhochschulen respektive den entsprechenden Studiengängen von Gesamthochschulen berücksichtigt.

Bewerbung

Die Bewerbung kann sowohl von Studierenden nach Abschluss des Vordiploms, Bachelor-Absolventen, Studierende während einer Abschlussarbeit als auch von Dritten z. B. einem betreuenden Professor eingereicht werden.
Das formlose Schreiben z. B. per E-Mail muss folgende Angaben enthalten:

  • Name, Vorname, Anschrift
  • Hochschule, Studiengang, Jahr des Studienbeginns, Datum und Note des Vordiploms
  • weiteres Engagement an der Hochschule oder in Verbänden, Organisationen etc.
  • falls vorhanden: Thema der Bacherlor-/Master-/Diplomarbeit, Datum und Note

Die Preisprüfer erstellen eine Bewertung und teilen diese den Bewerbern mit. Die zehn Bestplatzierten werden aufgefordert, weitere Unterlagen wie z. B. Stellungnahmen betreuender Professoren, vorläufiger Plan des Auslandsaufenthaltes nachzureichen. Auf dieser Basis werden die überdurchschnittliche fachliche Befähigung und besondere persönliche Eignung für den Ingenieurberuf und einen Auslandsaufenthalt beurteilt.

Schlusstermin für Bewerbungen

  • Der Aufruf zur Bewerbung wird jährlich in der VDE-Mitgliederzeitschrift dialog, in der ETG-Mitgliederinformation, in der etz, im Internet sowie in verschiedenen anderen VDE-Publikationen veröffentlicht unter Angabe des Schlusstermins für Bewerbungen. Das persönliche Bewerbungsschreiben bzw. die Vorschläge möglicher KandidatInnen müssen bis spätestens zu diesem Zeitpunkt bei der ETG-Geschäftsstelle eingegangen sein.
  • 6 Wochen später: sind weitere Unterlagen vorzulegen. Dazu werden nach einer ersten Bewertung die 10 bestplatzierten Bewerber aufgefordert.
  • Mitte des Jahres: entscheiden die ETG-Gremien über den/die PreisträgerIn.
  • Den Zeitraum des Auslandsaufenthalts: legt der Preisträger/die Preisträgerin in Absprache mit der ETG fest.
    Im Rahmen einer geeigneten Veranstaltung, z.B. ETG-Kongress erfolgt die feierliche Preisverleihung im Anschluss an den Auslandsaufenthalt.

Weitere Informationen

Förderungskategorien

  • Preise und Auszeichnungen
  • Studium im Ausland

Zielregionen

  • Frankreich
  • Großbritannien
  • USA
  • Kanada
  • Osteuropa
  • Europa
  • Asien
  • Australien / Neuseeland
  • Weltweit

Bildungsphase

  • Studium

Angestrebter Abschluss

  • Bachelor
  • Master
  • Diplom

Geförderte Fachrichtungen

  • Ingenieurwissenschaften: Elektro- und Informationstechnik

Kontakt

Energietechnische Gesellschaft im VDE
Stresemannallee 15
60596 Frankfurt

Telefon: +49 69 6308-0
Telefax: +49 69 6312925
E-Mail:
Internet: www.vde.com

Ansprechpartner

ETG-Geschäftsstelle VDE e.V. Energietechnische Gesellschaft (ETG)
Telefon: +49 69 6308-346
Telefax: +49 69 6308-9822
E-Mail:
Internet: https://www.vde.com/de/etg/preise-ehrungen/herbert-kind-preis

zurück zur Suchmaske
Bitte beachten: Diese Funktion steht nur dem Anbieter dieses Stipendiums zur Verfügung!