Bundesministerium für Bildung und Forschung
Die Stipendien-Datenbank des BMBF
Märkischer Kreis

Märkischer Kreis - Der Landrat - Fachdienst Gesundheitsschutz und Umweltmedizin

Medizinstipendium Märkischer Kreis

Allgemein

Der Märkische Kreis vergibt jährlich vier Stipendien, um frühzeitig ärztlichen Nachwuchs für den Landkreis zu gewinnen und langfristig die wohnortnahe medizinische Versorgung sicherzustellen. Jeder Stipendienempfänger kann für sein Studium eine Summe von maximal 28.800 Euro erhalten.

Art der Förderung

Studentinnen und Studenten der Humanmedizin können sich bis zum 31. Mai für ein monatliches Stipendium von 600 Euro bewerben, das maximal vier Jahre gezahlt wird.

Studierende, die das Physikum bereits bestanden haben, können sich bis zum 31. Mai 2021 für ein monatliches Stipendium von 600 Euro bewerben, das maximal vier Jahre gezahlt wird. Als Gegenleistung verpflichten sich die Stipendiaten mindestens fünf Jahre, ärztlich im Märkischen Kreis tätig zu sein.

Über die Vergabe der Stipendien entscheidet der Landrat im August. Die Förderung kann im Oktober beginnen.

Voraussetzungen

Die Stipendien können Studierende auf Antrag erhalten, die

a) an einer deutschen Universität oder einem Mitgliedsland der EU, dessen Approbation in Deutschland anerkannt werden, die Fachrichtung Medizin studieren und
b) den ersten Abschnitt der ärztlichen Prüfung nach der Approbationsordnung für Ärzte bestanden haben. (Physikum)

Empfänger des Stipendiums verpflichten sich, das Medizinstudium zügig zu absolvieren und die Prüfungen möglichst in der Regelstudienzeit abzulegen.

Der Stipendienempfänger sollte sein Praktisches Jahr im Märkischen Kreis absolvieren, sofern dazu die Möglichkeiten bestehen.

Nach abgeschlossener ärztlicher Ausbildung müssen die Stipendiumsempfänger entweder im Märkischen Kreis ärztlich tätig werden oder ihre komplette Weiterbildung zum Facharzt an einem Krankenhaus bzw. in einer Weiterbildungspraxis im Märkischen Kreis absolvieren.

Bewerbung

Die Richtlinien zur Vergabe der Medizinstipendien und der Bewerbungsbogen finden sich hier: https://www.maerkischer-kreis.de/der-kreis/medizinstipendium.php?ajaxsearch=1.

Der Bewerbungsbogen ist vollständig auszufüllen und mit
- Kurzanschreiben mit Lebenslauf,
- Beglaubigte Kopie des Zeugnisses über das Bestehen der ersten ärztlichen Prüfung, ggf.
Gleichwertigkeitsnachweis einer ausländischen Prüfung über die Bezirksregierung Münster
- Aktuelle Immatrikulationsbescheinigung der Universität

beim Märkischen Kreis einzureichen.

Ansprechpartner sind:

Frau Krämer-Seeberg
02352 / 966-7150
02352 966887150
c.kraemer-seeberg@maerkischer-kreis.de

Herr Buschkämper
02352 / 966-7145
02352 966887145
m.buschkaemper@maerkischer-kreis.de

FD 74 - Gesundheitsschutz und Umweltmedizin
Kreishaus I Altena
Bismarckstraße 15
58762 Altena

Bewerbungsfrist: 31.05.0

Weitere Informationen

Förderungskategorien

  • Allgemeine Förderung (Lebenshaltungskosten)

Zielregionen

  • Deutschland

Bildungsphase

  • Studium

Angestrebter Abschluss

  • Bachelor
  • Master

Geförderte Fachrichtungen

  • allgemein: Agrar- und Forstwissenschaften
  • allgemein: Gesellschafts- und Sozialwissenschaften
  • allgemein: Ingenieurwissenschaften
  • allgemein: Lehrämter
  • allgemein: Mathematik, Naturwissenschaften
  • allgemein: Medizin, Gesundheitswesen
  • allgemein: Rechts- und Wirtschaftswissenschaften
  • allgemein: Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung

Kontakt

Märkischer Kreis - Der Landrat - Fachdienst Gesundheitsschutz und Umweltmedizin
Bismarckstraße 15
58762 Altena

Telefon: +49 2352 / 966-7150
Telefax: +49 2352 966887150
E-Mail: c.kraemer-seeberg@maerkischer-kreis.de
Internet: www.maerkischer-kreis.de

Ansprechpartner

Christina Krämer-Seeberg
Telefon: +49 2352 / 966-7150
Telefax: +49 2352 966887150
E-Mail: c.kraemer-seeberg@maerkischer-kreis.de
Internet: www.maerkischer-kreis.de

zurück zur Suchmaske
Bitte beachten: Diese Funktion steht nur dem Anbieter dieses Stipendiums zur Verfügung!