Bundesministerium für Bildung und Forschung
Die Stipendien-Datenbank des BMBF

Landeshauptstadt Stuttgart, StadtPalais – Museum für Stuttgart

Manfred-Rommel-Stipendium

Allgemein

Die Landeshauptstadt Stuttgart vergibt alle zwei Jahre das Manfred-Rommel-Stipendium, mit dem wissenschaftliche Arbeiten gefördert werden, die von gesellschaftspolitischer Relevanz im Sinne Manfred Rommels sind. Der Stuttgarter Alt-Oberbürgermeister (1974 bis 1996) steht auch heute noch für Werte wie Demokratie, Toleranz und Integration.

Art der Förderung

Welche Projekte/Arbeiten werden gefördert?
Das diesjährige Stipendium konzentriert sich auf das Thema „Integration und Toleranz“ und soll es ins 21. Jahrhundert überführen. Wie steht es heute wirklich um die Integration in unserem Land? Welche Rolle kommt den Kommunen dabei zu – und wie übernehmen sie diesen Part? Welche kommunalen Integrationsmodelle haben sich bewährt? Und wie könnten diese angepasst und übernommen werden? Diesen, aber gerne auch anderen relevanten Fragen zum Thema „Integration und Toleranz“ sollen die Bewerberinnen und Bewerber in ihrem eingereichten Vorhaben nachgehen.

Wie hoch ist die Förderung und wie wird sie vergeben?
Das Stipendium wird an eine Bewerberin oder einen Bewerber vergeben und ist mit 35.000 Euro dotiert. Es hat eine Laufzeit von zwölf Monaten und wird wird monatlich ausgezahlt.
Es besteht keine Residenzpflicht. Es wird erwartet, dass die Stipendiatin oder der Stipendiat ihre Arbeit im Rahmen eines Begleitprogramms und eines Festakts vorstellt.
Über die Vergabe des Stipendiums entscheidet eine Fachjury nach Sichtung der eingereichten Unterlagen. Vorsitzender der Jury ist der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart.

Voraussetzungen

Wer kann sich bewerben?
Das Manfred-Rommel-Stipendium der Landeshauptstadt Stuttgart richtet sich insbesondere an Nachwuchswissenschaftler*innen in ihrer Promotions-Phase, um ihnen die Fortsetzung und/oder Vollendung einer geplanten wissenschaftlichen Arbeit und deren Veröffentlichung zu ermöglichen.
Die Ausschreibung wendet sich an alle wissenschaftlichen Disziplinen und will besonders innovativ angelegte wissenschaftliche Arbeiten prämieren. Bewerber aus anderen Bereichen, z. B. aus Literatur und Journalismus, sind dabei nicht ausgeschlossen, ebenso wie Personen im Sabbatical.

Welche Kriterien sollten beachtet werden?
Entscheidende Kriterien für die Verleihung des Manfred-Rommel-Stipendiums sind der unmittelbare Bezug zum gewählten Themenschwerpunkt, die gesellschaftspolitische Relevanz des Vorhabens sowie Stärke und Richtung des zu erwartenden Impulses für den aktuellen kommunalpolitischen Diskurs.
Die Stipendiatin/der Stipendiat ist in der Wahl seiner Methode frei, er kann das Thema in schriftlicher, aber auch in künstlerischer oder digitaler Form (z. B. Blog, digitales Tagebuch o. ä.) bearbeiten.
Die eingereichten Vorhaben sollten bei der Bewerbung nicht älter als zwei Jahre oder in der Startphase sein, sonst können sie nicht gefördert werden. Bereits veröffentlichte wissenschaftliche Arbeiten können ebenfalls nicht gefördert werden.
Eine weitere Förderung ist kein Hinderungsgrund. Das Stipendium dient ausschließlich der wissenschaftlichen und/oder professionellen Weiterentwicklung der Stipendiatin/des Stipendiaten.
Eine Eigenbewerbung um den Preis ist erwünscht.

Bewerbung

Folgende Unterlagen sind für den Vorschlag einzureichen:

• einseitiges Deckblatt (mit Kurzexposé sowie Angaben zur Startphase, Forschungsmethode, Ziel des Projekts und zur gesellschaftlichen Relevanz)
• Lebenslauf mit entsprechenden Angaben
• ein Exposé des geplanten Vorhabens (max. zehn DIN A4-Seiten) mit einer
Gliederung und aktuellem Stand
• eine kurze Darstellung der gesellschaftspolitischen Relevanz des Vorhabens
• einen Zeitplan für die Umsetzung und Veröffentlichung des Vorhabens
• Finanzierungsplan der geplanten Arbeit (mit Angaben wie z.B. zu
Recherchereisen, Anschaffungen, Umsetzungskosten für evtl. digitale Projekte)
• die bisherigen oder geplanten Partner/Unterstützer sowie beteiligte Institute

Für Fragen steht Ihnen Frau Andrea Beck, StadtPalais – Museum für Stuttgart, Konrad-Adenauer-Straße 2, 70173 Stuttgart, 0711 216-25812, zur Verfügung.
www.stuttgart.de/kultur/kulturpreise-und-stipendien/manfred-rommel-stipendium.php

Bewerbungsfrist: 15.11.2020

Weitere Informationen

Förderungskategorien

  • Allgemeine Förderung (Lebenshaltungskosten)
  • Forschungsprojekte
  • Sach- und Reisekosten
  • Förderung von Absolventen

Zielregionen

  • Deutschland
  • Europa

Bildungsphase

  • Promotion

Geförderte Fachrichtungen

  • allgemein: Gesellschafts- und Sozialwissenschaften
  • Gesellschafts- und Sozialwissenschaften: Politikwissenschaft, Politologie
  • allgemein: Rechts- und Wirtschaftswissenschaften
  • allgemein: Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Kulturwissenschaften

Kontakt

Landeshauptstadt Stuttgart, StadtPalais – Museum für Stuttgart
Konrad-Adenauer-Str. 2
70173 Stuttgart

Telefon: 0711 216-25812
E-Mail:
Internet: www.stuttgart.de/

Ansprechpartner

Beck, Andrea
Telefon: 0711 216-25812
E-Mail:
Internet: www.stuttgart.de/kultur/kulturpreise-und-stipendien/manfred-rommel-stipendium.php

zurück zur Suchmaske
Bitte beachten: Diese Funktion steht nur dem Anbieter dieses Stipendiums zur Verfügung!