Bundesministerium für Bildung und Forschung
Die Stipendien-Datenbank des BMBF
a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne Logo

a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne, die Graduiertenschule der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln

Mercator-Stipendium an der a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne

Allgemein

Das Mercator-Stipendium an der a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne fördert Promotionsprojekte aus Geistes- und Kulturwissenschaften mit thematischem Praxisbezug und Fokus auf den Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft.

Die Bearbeitung des Promotionsthemas wird mit einer Praxisphase (bis zu 12 Monate) bei einer inhaltlich einschlägigen außeruniversitären Institution erweitert. Das zusätzliche vierte Jahr, um das sich die Promotion somit verlängert, unterstützt die Stiftung Mercator.

Neben einer praktischen Qualifizierung innerhalb der geisteswissenschaftlichen Promotion zielt die integrierte Praxisphase auf Synergien, die sich aus dem außeruniversitären Transfer ergeben. Das innovative Programm unterstützt die Vereinbarung von Forschungsanspruch und Berufs- bzw. Praxisfeldorientierung. Gleichzeitig treten Geisteswissenschaften und Gesellschaft in einen Dialog.

Die a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne schreibt das Mercator-Stipendium zum 1. April 2021 aus. Bewerbungsschluss ist der 23.10.2020.

Es kann zwischen zwei Förderlinien gewählt werden:

  • Förderung des 4. Promotionsjahrs
  • Förderung 4 Promotionsjahre [a.r.t.es. Stipendium (3 Jahre) + Mercator-Stipendium (1 Jahr)]

Art der Förderung

Die Promotionsstipendien sind Vollstipendien, die zum 01.04.2021 in einer monatlichen Höhe von 1.400 EUR (je nach gewählter Förderlinie) für ein zusätzliches viertes Förderjahr bzw. für vier Jahre vergeben werden. Das Stipendium ist verbunden mit der Einbindung der Stipendiat*innen in das strukturierte Promotionsmodell „Integrated Track“ der a.r.t.e.s. Graduate School. Das strukturierte Promotionsmodell von a.r.t.e.s., der „Integrated Track“, ermöglicht die Erarbeitung des eigenen Promotionsprojekts in einem lebendigen, interdisziplinären Forschungskontext. Der Integrated Track bietet Promovierenden eine hervorragende Betreuungssituation und optimale Arbeitsbedingungen.

Für die Teilnehmer*innen am Mercator-Stipendium erfolgt zudem im Rahmen eigener Veranstaltungen und Angebote darüber hinaus eine zusätzliche Betreuung mit Blick auf den außerwissenschaftlichen Praxisbezug, die erfolgreiche Umsetzung der Praxisphasen und deren adäquate wissenschaftliche Reflexion im Rahmen der Dissertationsprojekte.

Voraussetzungen

Die Bewerberinnen und Bewerber können eigene Promotionsprojekte mit einem entsprechenden Berufsfeldbezug einreichen.

Die eingereichten Projekte müssen dabei die folgenden Bedingungen erfüllen:

  • Das Projekt muss einen Bezug zum Fächerspektrum der Philosophischen Fakultät aufweisen. Der Bewerberin/der Bewerber muss die Zulassungsvoraussetzungen (http://artes.phil-fak.uni-koeln.de/13984.html) für eine Promotion in dem gewählten Promotionsfach erfüllen.
  • Das Projekt muss ein gesellschaftlich relevantes Sachproblem mit einem Praxis- bzw. Berufsfeldbezug adressieren.
  • Die Bewerberin/der Bewerber muss eine einschlägige außerwissenschaftliche Institution vorschlagen, auf deren Arbeitsfeld das Promotionsprojekt thematisch zugeschnitten ist und an welcher die Praxisphase verbracht werden kann. Eine entsprechende Bestätigung ist der Bewerbung beizulegen.
  • Bei der Förderung des 4. Promotionsjahrs muss die Finanzierung der ersten drei Promotionsjahre bereits vorliegen und die Bewerbung im Anfangsstadium der Promotion erfolgen!
  • Bei der Förderung von 4 Promotionsjahren müssen zusätzlich die Anforderungen des a.r.t.e.s. Stipendiums & die Vorgaben des Mercator-Stipendiums erfüllt werden! (http://artes.phil-fak.uni-koeln.de/promotion/foerderprogramme/artes-stipendien)

Neben einem herausragenden Studienabschluss liegt das Augenmerk der a.r.t.e.s. Graduate School auf Absolvent*innen, die das Studium zügig abgeschlossen haben und nach dem Examen eine zeitnahe Förderung des Promotionsprojektes suchen. Im Rahmen dessen möchte a.r.t.e.s. besonders auch Absolvent*innen aus nicht-akademischen Familien fördern.

Bewerbung

Die Bewerbung um das Mercator-Stipendium erfolgt online über das Webportal a.r.t.e.s. access (https://artes-access.phil-fak.uni-koeln.de/?lang=de). Falls Sie dort noch keinen Account angelegt haben, registrieren Sie sich bitte erstmalig. Bitte wählen Sie nach dem Login das Bewerbungsverfahren „Mercator-Promotionsstipendium (ab April 2021)“ aus und folgen Sie den weiteren Anweisungen.

Neben allgemeinen Angaben zu Ihrer Person und zu Ihrem Forschungsprojekt müssen folgende Unterlagen über das Portal hochgeladen werden:

  • Anschreiben mit Darlegung Ihrer Motivation für die Bewerbung für ein berufsfeldbezogenes Promotionsprogramm.
  • Lebenslauf
  • Scans der Hochschulzeugnisse und Transcripts of Records
  • Gutachten zur Abschlussarbeit
  • Exposé zum Promotionsprojekt (Umfang: 8.000–13.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) zzgl. Fußnoten, Anhang, Literaturverzeichnis, Zeit- und Arbeitsplan). Das Exposé sollte zusätzlich zur Darlegung von Forschungsfrage, These, Methodik und wissenschaftlicher Relevanz folgende Angaben enthalten:
    • Eine Erläuterung des Praxisbezugs des Projekts (Gesellschaftliche Wechselwirkung und Berufsfeldbezug mit Begründung der Wahl der jeweiligen außeruniversitären Institution)
    • Zeit- und Arbeitsplan für die vierjährige Förderung (mit Hervorhebung der geplanten Praxisanteile in der außerwissenschaftlichen Institution)
  • Gutachten zum Promotionsprojekt
  • Stellungnahme der gewünschten außerwissenschaftlichen Institution

Bewerbungsfrist: 23.10.2020

Weitere Informationen

Förderungskategorien

  • Allgemeine Förderung (Lebenshaltungskosten)

Zielregionen

  • Deutschland
  • Europa
  • Weltweit

Bildungsphase

  • Promotion

Geförderte Fachrichtungen

  • Gesellschafts- und Sozialwissenschaften: Theologie (evangelisch)
  • Gesellschafts- und Sozialwissenschaften: Theologie (katholisch)
  • allgemein: Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Bibliotheks-, Archiv-, Informations- und Dokumentationswesen
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Germanistik
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Geschichtswissenschaft
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Gestaltung/Design
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Innenarchitektur
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Jüdische Studien, Judaistik
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Kulturwissenschaften
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Kunst, bildende
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Kunstgeschichte, Kunstwissenschaft
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Medien
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Musik, darstellende Kunst
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Musikwissenschaft
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Philologie, klassische
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Philologie, neuere
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Philosophie
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Publizistik, Journalistik
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Religionswissenschaft
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Sprach- und Sprechwissenschaften einschließlich Phonetik, Linguistik, Rhetorik
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Theaterwissenschaft
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Übersetzen und Dolmetschen
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Literatur

Kontakt

a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne, die Graduiertenschule der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln

Telefon: +49 221 470-1259
Telefax: +49 221 470-1964
E-Mail:
Internet: artes.phil-fak.uni-koeln.de

Ansprechpartner

Dr. Andrea Dauber
Telefon: +49 221 470-3451
Telefax: +49 221 470-1964
E-Mail:
Internet: artes.uni-koeln.de

zurück zur Suchmaske
Bitte beachten: Diese Funktion steht nur dem Anbieter dieses Stipendiums zur Verfügung!