Bundesministerium für Bildung und Forschung
Die Stipendien-Datenbank des BMBF

Pilecki Institute

Academy Exercising Modernity #The Commons & Communities

Allgemein

Diesen Herbst findet das deutsch-polnisch-israelischen Projekt der Academy Exercising Modernity # The Commons & Communities , das vom Pilecki-Institut in Partnerschaft mit dem Liebling Haus – The White City Center (Tel Aviv), dem Polnischen Institut Tel Aviv und dem Stadtmuseum Gdynia veranstaltet wird, in verschiedenen Städten Polens und der Welt statt, die mit der Geschichte der Moderne verbunden sind.

Der Fokus des Art & Research Programs Akademie Modernität üben liegt hierbei auf der Beschreibung einer neuen, interdisziplinären Art und Weise des polnischen Erbes der Moderne, erlaubt durch das internationale Format des Projekts aber auch die systematische Interpretation eines polnischen Traums der Modernisierung im europäischen Kontext.

Gemeinschaft, Gemeinschaftlichkeit, the Commons – es gibt zahlreiche Begriffe für das Gemeinwohl und für das, was kollektiv und gemeinschaftlich ist. Fragestellungen zu gesellschaftlichen Beziehungen im 20. Jahrhundert, die von einer gemeinsamen (historischen, religiösen, ethnischen oder klassenbezogenen) Identität, gemeinsamen Interessen und Bedürfnissen, aber auch Konflikten um das Gemeinsame durchdrungen sind, eröffnen einen Raum für Diskussionen und Fragestellungen rund um die Bedeutung und den Sinn einer Gemeinschaft bei der Herausbildung moderner Staaten, Städte und Gesellschaften. Formen der Gemeinschaftlichkeit sind das Hauptthema der zweiten Ausgabe, insbesondere sollen dabei auch Formen des gemeinsamen Wohnens heute und damals sowie neue kollaborative Wirtschaftsformen betrachten werden.

Die Teilnehmer nehmen an Seminaren teil, die von herausragenden KünstlerInnen, KuratorInnen, ArchitektInnen und ForscherInnen geleitet werden, u. a. von Mirosław Bałka, Jacek Friedrich, Aleksandra Kędziorek, Katarzyna Krakowiak, Grzegorz Piątek sowie dem Team des Liebling Haus – The White City Center (Shira Benyemini, Sharon Golan und Sabrina Cegla).

Bewerbungen sind noch bis zum 28.09.2019, 20:00 Uhr möglich.
Weiterführende Informationen unter http://exercisingmodernity.com

Art der Förderung

Wir bieten:

  • kostenlose Teilnahme an der Akademie einschließlich Unterkunft, Verpflegung und Reisen,
  • Vorträge und Workshops, die von anerkannten und erfahrenen WissenschaftlerInnen, KuratorInnen und KünstlerInnen gehalten werden,
  • ein spannendes Begleitprogramm,
  • für Absolventen des Programms das Recht, ein während der Akademie konzipiertes oder entwickeltes Forschungs- bzw. künstlerisches Projekt für das Sonderstipendienprogramm des Pilecki-Instituts anzumelden, das sich den Fragen der Modernität des 20. Jahrhunderts widmet (Details werden Anfang 2020 bekanntgegeben).

Bewerbungssprachen: Englisch, Polnisch und Deutsch
Die Seminare und Workshops werden in englischer Sprache abgehalten.

Voraussetzungen

Das Programm richtet sich an KünstlerInnen & ForscherInnen aus den Bereichen der Kunst und den Geisteswissenschaften, die zum Zeitpunkt der Bewerbung unter 35 Jahren alt sind und aus Deutschland, Polen oder Israel kommen ( bzw. in diesen Ländern ansässig sind). TeilnehmerInnen können sich im Anschluss mit einem während der Akademie konzipierten oder entwickelten Forschungs- bzw. künstlerischen Projekt für das Sonderstipendien-Programm des Pilecki-Instituts bewerben, das sich den Fragen der Modernität des 20.Jahrhunderts widmet (Details werden Anfang 2020 bekanntgegeben).

Die ausgewählten Bewerber verpflichten sich, an allen Tagungen im Rahmen der Akademie teilzunehmen:

Tagung: Tel Aviv (24.–29.10.2019)
Tagung: Warschau und Gdynia (14.–19.11.2019)
Tagung: Berlin und Weimar (05.–08.12.2019)

Bewerbung

Ihre Bewerbungen schicken Sie bitte bis zum 28.09.2019 um 20:00 Uhr per E-Mail an apply@exercisingmodernity.com. Im Betreff geben Sie bitte als Zusatz „Akademia 2019” an.

Eine Bewerbung sollte Folgendes enthalten:
unterzeichnete und als Scans übermittelte Formulare:

  • Erklärung über den für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Verantwortlichen (Anlage Nr. 1),
  • Erklärung über Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und Ihres Bildes (Anlage Nr. 2),
  • einen künstlerischen bzw. wissenschaftlichen Lebenslauf und/oder ein Portfolio,
  • Antworten in Form von drei Kurzessays (je max. 1.800 Zeichen mit Leerzeichen) auf folgende Fragen: In welchem Zusammenhang steht das Thema der diesjährigen Ausgabe der Akademie Modernität üben mit Ihren bisherigen Interessenschwerpunkten bzw. Ihrer beruflichen, künstlerischen oder Forschungstätigkeit? Welche Erwartungen knüpfen Sie an das Programm Akademie Modernität üben und die Seminarleiter? Wenn Sie ein wissenschaftliches/künstlerisches Halbjahresprojekt im Zusammenhang mit dem Thema der Akademie Modernität üben Ausgabe 2019 durchführen könnten, womit würde es sich beschäftigen?

Bewerbungsfrist: 28.09.2019

Weitere Informationen

Förderungskategorien

  • Allgemeine Förderung (Lebenshaltungskosten)
  • Forschungsprojekte
  • Wohn- und Arbeitsraum
  • Sach- und Reisekosten

Zielregionen

  • Deutschland
  • Osteuropa
  • Europa

Bildungsphase

  • Berufsausbildung / Weiterbildung
  • Studium

Angestrebter Abschluss

  • Master
  • Diplom
  • Magister

Geförderte Fachrichtungen

  • allgemein: Gesellschafts- und Sozialwissenschaften
  • Gesellschafts- und Sozialwissenschaften: Politikwissenschaft, Politologie
  • Gesellschafts- und Sozialwissenschaften: Sozialwissenschaften, Soziologie
  • Ingenieurwissenschaften: Architektur, Städtebau
  • Ingenieurwissenschaften: Raumplanung, Regionalplanung
  • allgemein: Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Geschichtswissenschaft
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Gestaltung/Design
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Kulturwissenschaften
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Kunst, bildende
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Kunstgeschichte, Kunstwissenschaft
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Philosophie

Kontakt

Pilecki Institute
Foksal 17
PL-00372 Warszawa


E-Mail:

Ansprechpartner

Pilecki Insitut
E-Mail:
Internet: exercisingmodernity.com

zurück zur Suchmaske
Bitte beachten: Diese Funktion steht nur dem Anbieter dieses Stipendiums zur Verfügung!