Bundesministerium für Bildung und Forschung
Die Stipendien-Datenbank des BMBF
FAU Logo

Universität Erlangen-Nürnberg

Eva Schleip-Stiftung

Allgemein

Die Landgerichtspräsidentenwitwe Eva Schleip vererbte der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) durch Testament vom 27.2.1967 einen Teil ihres Vermögens zur Förderung von Studierenden und Doktoranden an der FAU.

Art der Förderung

Es werden Studienbeihilfen in Höhe von 500 Euro vergeben; die Auszahlung erfolgt durch die Stipendienstelle. Eine wiederholte Gewährung an denselben Bewerber ist nicht möglich. Eine Zweckbindung für die Verwendung der Studienbeihilfe besteht nicht.

Voraussetzungen

Die Eva Schleip-Stiftung vergibt Studienbeihilfen an Studierende und Doktoranden der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, christlich (evangelisch oder katholisch) erzogen wurden, bedürftig sind und gutbürgerlichen Familien entstammen. Gaststudierende können nicht gefördert werden.

Antragsteller für eine Studienbeihilfe aus der Eva Schleip-Stiftung müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:

  1. Bedürftigkeit (Bedürftig sind Bewerber, wenn das nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz vom 06.06.1983 - BGBl I, S. 645; 1680 - in der jeweils gültigen Fassung anrechenbare Einkommen den doppelten Freibetrag nach dem BAföG nicht übersteigt.)
  2. Christlich erzogen (Nachzuweisen durch eine Bescheinigung über die Konfirmation bzw. die Erstkommunion oder die Firmung als auch durch eine Bescheinigung des zuständigen Pfarramtes über die Mitgliedschaft in der evangelischen oder katholischen Kirche.)
  3. Gutbürgerlich (Der Bewerber hat seine Herkunft aus einer gutbürgerlichen Familie darzulegen.)
  4. Abschluss des Grundstudiums mit Zwischen- oder Vorprüfung nicht später als ein Semester nach der in der Prüfungsordnung vorgeschriebenen Mindeststudienzeit oder - sofern für das Grundstudium keine Zwischen- oder Vorprüfung vorgesehen ist - eine Bestätigung des BAföG- Referenten, dass 4semesteräquivalente Studienfortschritte innerhalb dieser Frist erworben wurden. Ausnahmen sind möglich, wenn der Bewerber die Verzögerung seines Studiums oder der Vor- und Zwischenprüfung nicht zu vertreten hat.

Bewerber, die auch einen Antrag auf Förderung aus Mitteln der Vereinigten Stipendienstiftung für Studierende aller Fakultäten und Konfessionen gestellt haben, können nur bei einer der beiden Stiftungen zum Zuge kommen.

Bewerbung

Die Vergabe der Studienbeihilfen erfolgt jährlich zu Beginn des Sommersemesters. Die Stipendienstelle der Universität informiert die Fakultäten und Institute sowie das Studentenwerk und den Sprecherrat über die Möglichkeit der Förderung. Diese Einrichtungen geben die Informationen per Anschlag am Schwarzen Brett an die Studierenden weiter. Die Antragsformulare liegen bei der Stipendienstelle, Halbmondstraße 6, 91054 Erlangen und im Studentensekretariat, Lange Gasse 20, 90403 Nürnberg auf.

Dem Antrag sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • aktuelle Immatrikulationsbescheinigung über ein Studium an der FAU
  • Bescheinigung des zuständigen Pfarramtes über die Konfirmation bzw. Erstkommunion/Firmung und über die bestehendes Zugehörigkeit zur evangelischen oder katholischen Kirche
  • Bescheid des Studentenwerks über Anspruch gemäß BAföG
  • Vor- bzw. Zwischenprüfungszeugnisse bzw. entsprechende Bestätigung des BAföG-Referenten, dass Studienfortschritte im Umfang von 4 Semestern innerhalb dieser Frist erworben wurden (bei Doktoranden: alle Hochschulzeugnisse)
  • Nachweis über die deutsche Staatsangehörigkeit (Personalausweis oder Reisepass)

Die Studienbeihilfen werden auf die einzelnen Fakultäten nach dem prozentualen Anteil der grundsätzlich berücksichtigungsfähigen Anträge verteilt. Dabei soll für jede Fakultät unabhängig von der Zahl der Bewerbungen mindestens eine Studienbeihilfe bereitgestellt werden. Erfüllen mehr Bewerber einer Fakultät die Voraussetzungen als in dieser Fakultät Studienbeihilfen zu vergeben sind, so wird durch Losentscheid ermittelt, wer eine Studienbeihilfe erhalten soll. Über die endgültige Vergabe entscheidet dann der Rektor der FAU.

Weitere Informationen

Förderungskategorien

  • Allgemeine Förderung (Lebenshaltungskosten)

Zielregionen

  • Deutschland

Bildungsphase

  • Studium
  • Promotion

Angestrebter Abschluss

  • alle Bildungsabschlüsse

Geförderte Fachrichtungen

  • alle Fachrichtungen

Kontakt

Universität Erlangen-Nürnberg
Schlossplatz 4
91054 Erlangen
Postfach 3520
91023 Erlangen

Telefon: +49 9131 85-26603
Telefax: +49 9131 85-0
E-Mail:
Internet: www.uni-erlangen.de

Ansprechpartner

Stefanie Penschuck
Telefon: +49 9131 85-22894
E-Mail:
Internet: https://www.fau.de/universitaet/stiften-und-foerdern/stiftungen/rechts-und-wirtschaftswissenschaftliche-fakultaet/#letter-E

zurück zur Suchmaske
Bitte beachten: Diese Funktion steht nur dem Anbieter dieses Stipendiums zur Verfügung!