Bundesministerium für Bildung und Forschung
Die Stipendien-Datenbank des BMBF
FAU Logo

Universität Erlangen-Nürnberg

Professor Klaus Riedle-Stiftung

Allgemein

Die Global Energy Foundation, Russland, hat im Jahre 2005 ihren Global Energy Price Herrn Prof. Dr. Klaus Riedle und dem Nobelpreisträger Schores Alfjoroow zuerkannt. Aus seinem Preisgeld errichtete Herr Prof. Dr. Riedle zur Förderung der Wissenschaft an den Universitäten Erlangen-Nürnberg und dem Moskow Power Engineering Institute MPEI im Jahre 2006 die Professor Klaus Riedle-Stiftung an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Herr Prof. Dr. Klaus Riedle war bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand Leiter des Geschäftsgebiets Fossile Energieerzeugung bei der Siemens AG. Darüber hinaus ist er Honorarprofessor am Lehrstuhl für Technische Thermodynamik der Universität Erlangen-Nürnberg.

Art der Förderung

  • Stipendien/jährliche Preise für besonders qualifizierte Studenten oder Masterabschlüsse
  • Stipendien/jährliche Preise für Doktoranden
  • Gaststipendien für deutsche Studenten in Russland bzw. russische Studenten in Erlangen
  • Forschungsprojekten mit maßgeblicher Beteiligung von Studenten
  • wissenschaftlichem Austausch der Stipendiaten, u. a. durch jährliche Treffen der Stipendiaten in Deutschland oder Russland

Die Prof. Klaus Riedle-Stiftung fördert entsprechend dem Stiftungszweck

  • Diplom-, Master- und Doktorarbeiten
  • Gaststipendien für deutsche Studierende in Russland bzw. russische Studierende in Erlangen
  • Forschungsprojekte mit maßgeblicher Beteiligung von Studierenden
    an der Universität Erlangen-Nürnberg und dem Moscow Power Engineering Institute auf dem Gebiet der Energieerzeugung unter besonderer Berücksichtigung der Umwelt- und Ressourcenschonung.

Voraussetzungen

Die Professor Klaus Riedle-Stiftung fördert die Wissenschaft (Lehre und Forschung) an den Technischen Fakultäten der Universität Erlangen-Nürnberg und dem Moskow Power Engineering Institute MPEI auf dem Gebiet der Stromerzeugung (unter besonderer Beachtung von Umwelt- und Ressourcenschonung).

Bewerbung

Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiter der beiden o. g. Universitäten, die ihre Diplom-, Master- oder Doktorarbeit auf dem Gebiet der Energieerzeugung beginnen, können sich entweder direkt beim Stiftungsvorstand (vgl. § 3 der Richtlinien und vgl. Kontaktadressen) oder über ihren Betreuer bewerben.

Die Bewerbung soll enthalten:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • bisher erreichte Abschlüsse/Prüfungen
  • Beschreibung der geplanten Arbeit einschl. Zeitplanung und an welcher Universität
  • Befürwortung durch den jeweiligen Lehrstuhlinhaber

Der Stiftungsvorstand wird jeweils im Januar und Juni über die eingegangenen Bewerbungen beraten und entscheiden. Im Rahmen der verfügbaren Mittel werden jährlich zwei bis vier Stipendien an jeder der beiden Universitäten vergeben. Die Höhe der Stipendien orientiert sich an den jeweiligen Sätzen des DAAD, können aber auch geringer sein. Über die genaue Höhe und die Dauer der Stipendien entscheidet der Stiftungsvorstand im Einzelfall.

Bewerbungsfrist: jeweils zum 31.12. und 31.05. eines jeden Jahres.

Weitere Informationen

Förderungskategorien

  • Allgemeine Förderung (Lebenshaltungskosten)
  • Forschungsprojekte
  • Preise und Auszeichnungen
  • Studium im Ausland

Zielregionen

  • Deutschland

Bildungsphase

  • Studium
  • Promotion

Angestrebter Abschluss

  • Master
  • Diplom

Geförderte Fachrichtungen

  • allgemein: Ingenieurwissenschaften

Kontakt

Universität Erlangen-Nürnberg
Schlossplatz 4
91054 Erlangen
Postfach 3520
91023 Erlangen

Telefon: +49 9131 85-26603
Telefax: +49 9131 85-0
E-Mail:
Internet: www.uni-erlangen.de

Ansprechpartner

Edgar Hoffmann
Telefon: +49 9131 85-25823
E-Mail:
Internet: www.fau.de/universitaet/stiften-und-foerdern/stiftungen/technische-fakultaet/#letter-P

zurück zur Suchmaske
Bitte beachten: Diese Funktion steht nur dem Anbieter dieses Stipendiums zur Verfügung!