Bundesministerium für Bildung und Forschung
Die Stipendien-Datenbank des BMBF
DBU Zentrum für Umweltkommunikation

Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Fellowships für AbsolventInnen aus Mittel- und Osteuropa (MOE)

Allgemein

Die DBU vergibt jährlich bis zu 60 Fellowships

  • zur Weiterqualifikation in Deutschland
  • zu allen Umwelt- und Naturschutzthemen
  • für alle Fachrichtungen offen
  • für Personen mit überdurchschnittlichem Masterabschluss
  • aus Bulgarien, Estland, Oblast Kaliningrad, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Slowakei, Tschechien, Ukraine, Ungarn, den Balkan-Ländern: Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Kroatien, Nordmazedonien, Montenegro, Serbien, Slowenien.

Unsere Ziele sind

  • die Weiterqualifikation von HochschulabsolventInnen aus allen Fachrichtungen zu umweltrelevanten Themen
  • der Wissenstransfer in Wissenschaft, Verwaltung und Praxis
  • die internationale Netzwerkbildung zwischen UmweltexpertInnen aus allen Fachdisziplinen

Art der Förderung

Finanzielle Leistungen

  • Förderdauer: 6-12 Monate
  • monatliches Fellowship: 1.250 €
  • Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung
  • mehrwöchiger Deutsch-Intensivkurs in Osnabrück vor dem Aufenthalt bei der gastgebenden Institution

Ideelle Förderung

  • Hilfestellung bei der Suche nach einer Gastgeber-Institution in Deutschland: in Frage kommen z.B. Universitäten, Forschungsinstitute, Unternehmen, Fachbehörden, NGOs
  • Seminare zum gegenseitigen Austausch
  • Einladung zu wichtigen Veranstaltungen der DBU, z.B. zur Verleihung des Deutschen Umweltpreises
  • Netzwerkbildung zwischen Fellows sowie Alumni über die Online-Kommunikationsplattform Stipnet
  • jährliche Treffen der Alumni in ihren Heimatländern

Voraussetzungen

  • Staatsangehörigkeit von Bulgarien, Estland, Oblast Kaliningrad, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Slowakei, Tschechien, Ukraine, Ungarn, den Balkan-Ländern: Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Kroatien, Nordmazedonien, Montenegro, Serbien, Slowenien
  • ständiger Wohnsitz in einem der genannten MOE-Länder zum Zeitpunkt der Bewerbung
  • zum Zeitpunkt der Bewerbung darf der Studienabschluss nicht länger als drei Jahre zurückliegen
  • überdurchschnittlicher (gut bis sehr gut) Hochschulabschluss (Master, Magister, Diplom) aus einem der genannten MOE-Länder
  • Vorschlag für ein umweltrelevantes und praxisnahes Thema
  • ausreichende Deutschkenntnisse; müssen zu Beginn des Aufenthaltes bei der gastgebenden Institution nachgewiesen werden

Bewerbung

Die Bewerbung erfolgt online auf Deutsch oder Englisch und ist zweimal im Jahr in allen Ländern möglich.
 

  • Lebenslauf
  • Beschreibung eines aktuellen Themas mit Umwelt- und Naturschutzbezug
  • Kopien der Hochschulzeugnisse (Master, Magister, Diplom, Bachelor)
  • schriftliche Stellungnahme einer/eines HochschullehrerIn aus dem Heimatland oder ersatzweise einer/eines Vorgesetzten
  • Bestätigung der Deutsch- und/ oder Englischkenntnisse

Nach Prüfung der Bewerbungsunterlagen durch die DBU werden die besten BewerberInnen zu einem Auswahlgespräch auf Deutsch oder Englisch in ihrem Heimatland eingeladen. Die Entscheidungen über die Vergabe der Fellowships werden von einem Auswahlgremium getroffen.

Bewerbungsfrist: jeweils zum 05.03. und 05.09. eines jeden Jahres.

Weitere Informationen

Förderungskategorien

  • Allgemeine Förderung (Lebenshaltungskosten)
  • Ideelle Förderung

Zielregionen

  • Deutschland

Geförderte Fachrichtungen

  • alle Fachrichtungen

Kontakt

Deutsche Bundesstiftung Umwelt
An der Bornau 2
49090 Osnabrück

Telefon: +49 541 9633-0
Telefax: +49 541 9633-190
E-Mail: info@dbu.de
Internet: www.dbu.de

Ansprechpartner

Nicole Freyer-Wille
E-Mail: n.freyer@dbu.de
Internet: www.dbu.de/stipendien_international

zurück zur Suchmaske
Bitte beachten: Diese Funktion steht nur dem Anbieter dieses Stipendiums zur Verfügung!