Bundesministerium für Bildung und Forschung
Die Stipendien-Datenbank des BMBF
Logo Heinrich-Böll-Stiftung

Heinrich-Böll-Stiftung

Stipendienprogramm – Medienvielfalt, anders

Allgemein

Wir möchten junge Studierende mit einem Migrationshintergrund fördern, die den Berufswunsch Journalismus haben.

Wir möchten zu mehr Vielfalt in den Medien und zu einer differenzierten Berichterstattung beitragen.

Wir möchten durch die Förderung des internationalen Austauschs, des interkulturellen Dialogs und der Vernetzung einen Beitrag zur internationalen Verständigung leisten.

Unser Stipendienprogramm „Medienvielfalt, anders“ unterstützt junge Studierende mit einer Migrationsgeschichte oder aus einem bi-nationalen oder bi-kulturellen Elternhaus auf ihrem Weg in den Journalismus. Noch immer ist die Vielfalt unserer Einwanderungsgesellschaft nicht in die aktuelle Berichterstattung und in die Redaktionen vorgedrungen. Das Stipendienprogramm will deshalb Studentinnen und Studenten bei ihrem journalistischen Berufseinstieg unterstützen.

Art der Förderung

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten können von unserem großen Netzwerk profitieren. Gemeinsam mit den beteiligten Medienpartnern – taz, rbb, Deutsche Welle, Süddeutsche.de, Zum goldenen Hirschen, Tagesspiegel, Abteilung Kommunikation der Heinrich-Böll-Stiftung – bieten wir Seminare zu journalistischen Themen, Studienreisen ins Ausland und vielseitige Praktika. Für unser Veranstaltungsprogramm arbeiten wir mit den Neuen deutschen Medienmachern und dem netzwerk recherche e.V. zusammen. Durch diesen intensiven Austausch mit der Praxis und unser Begleitprogramm unterstützen wir die Stipendiatinnen und Stipendiaten dabei, zur Vielfalt in den Medien und einer lebendigen Demokratie beizutragen.

Wir bieten unseren Stipendiatinnen und Stipendiaten aus dem “Medienvielfalt, anders“-Programm eine studienbegleitende Berufsqualifizierung:

  • Journalistische Fertigkeiten, z. B. journalistisches Schreiben, Interviewtrainings, Hörfunk- und Videoproduktionen, crossmediale Workshops
  • Themenworkshops zu Menschenrechten, Demokratie, Ökologie, Gender, Diversity, Internationaler Politik, Globalisierung, etc.
  • Seminare und Workshops zu medienpolitischen und presseethischen Themen
  • Vermittlung von Praktika und Volontariaten bei unseren Medienpartnern und der Heinrich-Böll-Stiftung
  • Ein monatliches Stipendium (analog zu BAföG, abhängig vom Einkommen der Eltern)
  • Beratung und Vernetzung
  • Kontakte mit Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie Ehemaligen der Heinrich-Böll-Stiftung aus dem In- und Ausland

Voraussetzungen

Wir suchen talentierte Abiturientinnen und Abiturienten sowie Studierende mit einer Migrationsgeschichte/ einem Migrationshintergrund. Die Bewerberinnen und Bewerber sollen das Berufsziel Journalismus haben. Wir wünschen uns dabei:

  • Migrationsgeschichte/Migrationshintergrund, bi-nationaler oder bi-kultureller Hintergrund
  • Unterstützung der Ziele der Heinrich-Böll-Stiftung
  • Erste journalistische Erfahrungen, z.B. in einer Schülerzeitung, im Bürgerradio, in einer Agentur oder ähnliches (belegt durch Arbeitsproben)
  • Hervorragende Schul- beziehungsweise Studienleistungen
  • Gesellschaftliches Engagement (z.B. Verein, Schülermitverwaltung, Fachschaftsrat, Ehrenamt etc.) und politisches Interesse
  • Kreativität, interkulturelle Kompetenz, kritisches Denken

Bewerbung

Bewerbungstermine sind der 1. März und der 1. September.
Bitte beachten Sie: Bewerbungen sind ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal möglich.
Alle Informationen zum Bewerbungsverfahren und den Zugang zum Online-Bewerbungsportal finden Sie unter https://www.boell.de/de/stipendien-bewerbung.

Bewerbungsfrist: jeweils zum 01.03. und 01.09. eines jeden Jahres.

Weitere Informationen

Förderungskategorien

  • Allgemeine Förderung (Lebenshaltungskosten)
  • Sach- und Reisekosten
  • Ideelle Förderung

Zielregionen

  • Deutschland

Zielgruppen

  • Menschen mit Migrationshintergrund
  • Geflüchtete

Bildungsphase

  • Studium

Angestrebter Abschluss

  • Bachelor
  • Master

Geförderte Fachrichtungen

  • alle Fachrichtungen
  • Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung: Publizistik, Journalistik

Kontakt

Heinrich-Böll-Stiftung
Schumannstr. 8
10117 Berlin

Telefon: +49 30 28 534-400
Telefax: +49 30 28 534-409
E-Mail:
Internet: www.boell.de

Ansprechpartner

Kerstin Simonis
Telefon: +49 30 28534-404
E-Mail:
Internet: https://www.boell.de/de/junge-migrantinnen-und-migranten-den-journalismus

zurück zur Suchmaske
Bitte beachten: Diese Funktion steht nur dem Anbieter dieses Stipendiums zur Verfügung!