Bundesministerium für Bildung und Forschung
Die Stipendien-Datenbank des BMBF

Evonik Stiftung

Stipendienprogramm für Flüchtlinge an der Ruhr-Universität Bochum

Allgemein

Seit dem Wintersemester 2016/17 vergibt die Ruhr-Universität Bochum zusammen mit der Evonik Stiftung Stipendien an Studierende mit Fluchterfahrung.

Art der Förderung

Die Stipendiaten erhalten eine monatliche Unterstützung von insgesamt 300 Euro, woran sich auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des „Deutschlandstipendiums“ beteiligt. Zusätzlich übernimmt die Evonik Stiftung die Kosten für Sozialbeiträge und Lernmittel und organisiert ein Begleitprogramm für die Stipendiaten.

Voraussetzungen

Gefördert werden junge Frauen und Männer, die ein Studium im Bereich Ingenieur-, Natur- oder Wirtschaftswissenschaften aufnehmen oder fortsetzen wollen. Interessierte Bewerber müssen einen gesicherten Aufenthaltsstatus und eine Hochschulzugangsberechtigung haben.

Bewerbung

Weitere Informationen

Förderungskategorien

  • Allgemeine Förderung (Lebenshaltungskosten)
  • Sach- und Reisekosten

Zielregionen

  • Deutschland

Zielgruppen

  • Geflüchtete

Bildungsphase

  • Studium

Angestrebter Abschluss

  • Bachelor
  • Master

Geförderte Fachrichtungen

  • allgemein: Ingenieurwissenschaften
  • allgemein: Mathematik, Naturwissenschaften

Kontakt

Evonik Stiftung
Rellinghauserstr. 1-11
45128 Essen

Telefon: +49 201 177-4379
E-Mail:
Internet: www.evonik-stiftung.de

Ansprechpartner

Dr. Anja Zorob - Projektleitung Universität ohne Grenzen (Ruhruniversität Bochum)
Telefon: +49 234 32-28187
E-Mail:
Internet: studium.ruhr-uni-bochum.de/de/stipendium-der-evonik-stiftung

zurück zur Suchmaske
Bitte beachten: Diese Funktion steht nur dem Anbieter dieses Stipendiums zur Verfügung!