Bundesministerium für Bildung und Forschung
Die Stipendien-Datenbank des BMBF
Brot für die Welt Logo

Brot für die Welt - Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V.

Flüchtlingsstipendienprogramm

Allgemein

Das Flüchtlingsstipendienprogramm von "Brot für die Welt" unterstützt Menschen, die in ihrem Herkunftsland aus politischen, religiösen oder ethnischen Gründen verfolgt oder bedroht werden und in Deutschland Schutz suchen. Für viele Flüchtlinge bedeutet die Flucht vor Terror, Gewalt, Diktaturen oder Krieg eine erzwungene Unterbrechung des Studiums und damit eine gravierende Beeinträchtigung ihrer Zukunftsperspektiven. Ihnen soll die Möglichkeit gegeben werden ihr Studium in Deutschland aufzunehmen oder fortzuführen.

Art der Förderung

Ziel ist es, den Menschen mit Flüchtlingserfahrung den Zugang zu einem Studium an einer staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland zu ermöglichen, sie damit persönlich und psychisch-sozial zu stabilisieren und ihnen eine berufliche Perspektive zu eröffnen. Die Förderung geschieht im Rahmen einer längerfristigen Begleitung der Studierenden durch die antragsstellende Institution.

Stipendienleistungen

Die Höhe des monatlichen Grundstipendiums ermöglicht ein finanziell unabhängiges Studierendenleben in Deutschland. In Absprache ist ein Ehegatten- oder Kinderzuschlag (unter Anrechnung des staatlichen Kindergeldes) möglich.

Diese zusätzlichen Leistungen können im Rahmen des Stipendiums übernommen werden:

  • Beratung und Begleitung durch die antragstellende ESG in Abstimmung mit dem Stipendienreferat von Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst
  • Teilnahme an entwicklungspolitischen Seminaren des Stipendienbegleitprogramms (STIPE) und des regionalen Studienbegleitprogramms (STUBE)
  • Bevorzugte Berücksichtigung beim Zugang zum Reintegrationsprogramm von Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst
  • Berufsvorbereitender Praktikums- und Studienaufenthalt (BPSA) in einem Entwicklungsland
  • Bei Ausreise nach Beendigung des Studiums Übernahme der Kosten für den Flug in ein Entwicklungsland und Zahlung einer Frachtkostenpauschale innerhalb von 12 Monaten nach der letzten Stipendienzahlung

Förderdauer

  • Die Förderung erfolgt in der Regel für maximal 36 Monate. In begründeten Ausnahmefällen ist eine Verlängerung bis höchstens 48 Monate möglich.
  • Die Bewilligung wird jeweils für ein Jahr ausgesprochen und kann dann ggf. verlängert werden.
  • Die Förderung endet automatisch mit der Beendigung des Studiums (Erhalt des Zeugnisses) oder der Exmatrikulation.

Voraussetzungen

Das Flüchtlingsstipendienprogramm von Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst richtet sich an Studieninteressierte sowie bereits Studierende, die

  • in ihrem Herkunftsland wegen Verfolgung aus politischen, religiösen oder ethnischen Gründen, der Verletzung ihrer Menschenrechte oder wegen der Gefahr für Leib und Leben ein Studium nicht aufnehmen oder abschließen konnten
  • eine Aufenthaltserlaubnis gem. § 25 Abs. 1-3 und § 23 Abs. 1-2 AufenthG aus humanitären Gründen haben
  • Asylbewerberinnen oder Asylbewerber sind
  • sich in der Regel zum Zeitpunkt der Bewerbung in Deutschland befinden
  • in der Regel bei Antragsstellung nicht älter als 35 Jahre sind
  • nach Abschluss ihres Studiums einen gesllschafts- oder entwicklungspolitischen Beitrag in ihrem Herkunftsland oder im Aufenthaltsland leisten wollen

Die Förderung geschieht in der Erwartung, dass die Studierenden

  • regelmäßig an entwicklungspolitischen Stipendienbegleitmaßnahmen (STIPE) teilnehmen;
  • ihre beruflichen Perspektiven rechtzeitig planen sowie die hierfür entwickelten Programmangebote in Anspruch nehmen;
  • nach Abschluss ihres Studiums einen beruflichen und persönlichen Beitrag zu einer sozial gerechten und ökologisch tragfähigen Entwicklung leisten wollen. Sollten die Geförderten in Ausnahmefällen in Deutschland oder einem westlichen Industrieland verbleiben, wird erwartet, dass sie sich möglichst im Rahmen der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit oder entsprechender Bildungsarbeit engagieren. Des weiteren wird erwartet, dass die Stipendiatin bzw. der Stipendiat nach Abschluss des Studiums eine Rückkehr erwägt, wenn der Grund der Flucht nicht mehr gegeben ist und sich die politischen Verhältnisse im Herkunftsland geändert haben.

Bewerbung

Bewerbungsverfahren

Einen Bewerbungsantrag (LINK zu Bewerbungsunterlagen) kann von einer der Evangelischen Studierendengemeinen (ESGn) in Deutschland gestellt werden, die in Zusammenarbeit mit dem Stipendienreferat die Betreuung und Begleitung der Flüchtlingsstipendiatinnen und -stipendiaten übernehmen. In Ausnahmen sind auch die Diakonischen Werke, Missionswerke und Studienbegleitprogramme (STUBEn) antragsberechtigt. Der Antragsteller muss darlegen, inwieweit eine Begleitung der Stipendiatin oder des Stipendiaten durch Ausbildungs- und Rechtsberatung sowie seelsorgerliche Betreuung gewährleistet ist.

Unter diesem Link finden Sie eine ESG in ihrer Nähe: http://www.bundes-esg.de

Es ist keine individuelle Bewerbung von Stipendieninteressierten möglich.

Bewerbungsfrist:
Um der dringlichen Lebenssituation von Flüchtlingen Rechnung zu tragen, entfallen Bewerbungsfristen. Über die Stipendienanträge entscheidet ein internes Stipendienkomitee von Brot für die Welt– Evangelischer Entwicklungsdienst.
Die Bearbeitungszeit dauert etwa 3 Monate.

Weitere Informationen

Förderungskategorien

  • Allgemeine Förderung (Lebenshaltungskosten)
  • Sach- und Reisekosten
  • Ideelle Förderung

Zielregionen

  • Deutschland

Zielgruppen

  • Geflüchtete

Bildungsphase

  • Studium

Angestrebter Abschluss

  • Bachelor
  • Master
  • Diplom
  • Staatsexamen
  • Magister

Geförderte Fachrichtungen

  • alle Fachrichtungen

Kontakt

Brot für die Welt - Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V.
Caroline-Michaelis-Str.1
10115 Berlin

Telefon: +49 30 65211-0
Internet: https://www.brot-fuer-die-welt.de/

Ansprechpartner

Monika Spinczyk
Telefon: +49 30 65211 1257
E-Mail:
Internet: info.brot-fuer-die-welt.de/stipendienprogramm/fluechtlingsstipendienprogramm-0

zurück zur Suchmaske
Bitte beachten: Diese Funktion steht nur dem Anbieter dieses Stipendiums zur Verfügung!