Bundesministerium für Bildung und Forschung
Die Stipendien-Datenbank des BMBF
Munich Aerospace Logo

Munich Aerospace - Fakultät für Luft- und Raumfahrt e.V.

Munich Aerospace Doktorandenstipendium

Allgemein

Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben. Der Doktorand/die Doktorandin soll in der Munich Aerospace Forschergruppe „Optimierung des Wiedereintritts zur Minimierung der Aufheizung oder der Infrarotsignatur“ mitwirken durch einen Forschungsbeitrag am Institut für Robotik und Mechatronik des DLRs: Entwicklung von Bahnplanungsmethoden für die Raumfahrtrobotik. Das Stipendium ist Teil der Munich Aerospace Graduate School, siehe http://www.munich-aerospace.de für weitere Details.

Aufgabenbereich:

Diese Forschungsaktivität befasst sich mit orbital operierenden robotischen Systemen. Satelliten, die über einen robotischen Manipulator verfügen, erfordern dedizierte Regelungsansetzte, um Mobilitäts- und Manipulationsaufgaben auszufüllen, die unter den Begriff On-Orbit Servicing fallen, wie etwa einen defekten Satelliten einzufangen und zu reparieren. Die speziellen Herausforderungen resultieren aus der Abgelegenheit und der Gravitationsfreiheit der operationellen Umgebung. Es ist daher notwendig Regelungsfähigkeiten zu entwickeln, die eine erfolgreiche Ausführung der Aufgaben unter vielfachen Nebenbedingungen mit hoher Zuverlässigkeit garantieren. Der Doktorand/die Doktorandin soll eine Methode entwickeln, um die Grenzen von insbesondere Bewegungsnebenbedingungen, die von dem Zustand des Roboters und seiner Umgebung abhängig sind, zu berechnen und diese einem Operator online oder einem Bahnplanungsverfahren offline zu Verfügung zu stellen. Diese Funktionalität wird dann im Kontext robuster Regelung genutzt, um Bahnplanungslösungen zu berechnen, die trotz Modellunsicherheiten noch gültig sind.

Der Doktorand/die Doktorandin wird entsprechende Methoden entwickeln und sowohl in einer Simulationsumgebung als auch auf einer experimentellen Anlage, die für die experimentelle Simulation von realistischen OOS Szenarien konzipiert ist, implementieren. Um den Nichtlinearitäten und dem hohen Rechenaufwand zu begegnen, sollen maßgeschneiderte und Struktur-ausnutzende Verfahren für eine gradientenbasierte Optimierung entwickelt werden.

Art der Förderung

1 Doktorandenstipendium (Stipendium 1575 Euro pro Monat, steuerfrei) befristet auf bis zu 3 Jahre.

Voraussetzungen

Qualifikation:

  • abgeschlossenes Universitätsstudium (Master oder Diplom) in einem mathematischen oder ingenieurwissenschaftlichen Studiengang
  • sehr gute Kenntnisse im Bereich der nichtlinearen Optimierung oder der optimalen Steuerung
  • Interesse an der Entwicklung und an der Umsetzung numerischer Verfahren in anspruchsvollen Anwendungen
  • sehr gute Programmierkenntnisse (z.B. in C/C++, Fortran 90, Matlab)

Kontakt:

Nähere Auskünfte erhalten Sie bei Herrn Roberto Lampariello, E-Mail: Roberto.Lampariello@dlr.de, oder bei Prof. Alin Albu-Schäffer, E-Mail: Alin.Albu-Schaeffer@dlr.de.

Bewerbung

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (gerne auch elektronisch) an:

Herr Roberto Lampariello
Institute of Robotics and Mechatronics
German Aerospace Center (DLR)
Münchner Straße 20
82234 Weßling
E-Mail: Roberto.Lampariello@dlr.de

Weitere Informationen

Förderungskategorien

  • Allgemeine Förderung (Lebenshaltungskosten)
  • Forschungsprojekte

Zielregionen

  • Deutschland

Bildungsphase

  • Promotion

Angestrebter Abschluss

  • Interne Promotion

Geförderte Fachrichtungen

  • Ingenieurwissenschaften: Luft- und Raumfahrttechnik

Kontakt

Munich Aerospace - Fakultät für Luft- und Raumfahrt e.V.
Willy-Messerschmitt-Str. 1
85521 Ottobrunn

Telefon: +49 89 307 4849-49
E-Mail:
Internet: munich-aerospace.de

Ansprechpartner

Roberto Lampariello
E-Mail:

zurück zur Suchmaske
Bitte beachten: Diese Funktion steht nur dem Anbieter dieses Stipendiums zur Verfügung!