Bundesministerium für Bildung und Forschung
Die Stipendien-Datenbank des BMBF
Hochsauerlandkreis

Hochsauerlandkreis

Medizinstipendium

Art der Förderung

Ab dem Sommersemester 2012 bietet der Hochsauerlandkreis interessierten Studierenden im fortgeschrittenen Medizinstudium (nach bestandenem Physikum) für einen Zeitraum von bis zu vier Jahren ein monatliches Stipendium in Höhe von 400 bis 500 EURO (abhängig von den persönlichen Voraussetzungen).

Als Gegenleistung absolvieren Sie nach erfolgreicher Ablegung der 2. Ärztlichen Prüfung entweder Ihre Weiterbildung zum Facharzt im Hochsauerlandkreis, oder Sie werden für die Dauer von mindestens vier Jahren im Kreisgebiet ärztlich tätig, z.B. als Arzt an einem (Akut-) Krankenhaus, als Arzt in eigener Niederlassung, als angestellter Arzt in einer Vertragspraxis oder in einem MVZ oder als Arzt beim Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises.

Die Koordination Ihrer Weiterbildung übernimmt der Verein DOKTORJOB. Sie werden während dieser Zeit von einem erfahrenen Mentor persönlich betreut und unterstützt.

Die Studienbeihilfe wird für die Dauer von vier Jahren gewährt und beträgt in der Regel 500 EURO monatlich.

Voraussetzungen

Die Studienbeihilfe können Studenten auf Antrag erhalten, die

  • an einer deutschen Universität oder in einem Mitgliedsland der EU, dessen Approbationen in Deutschland anerkannt werden, die Fachrichtung Medizin studieren und
  • den Ersten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung nach der Approbationsordnung für Ärzte bestanden haben.

Der Beihilfeempfänger ist verpflichtet, das Medizinstudium zügig zu absolvieren und die Prüfungen möglichst in der Regelstudienzeit abzulegen.

  • Er verpflichtet sich, sein Praktisches Jahr im Hochsauerlandkreis zu absolvieren, sofern dazu die entsprechenden Möglichkeiten bestehen.
  • Nach abgeschlossener ärztlicher Ausbildung muss der Beihilfeempfänger entweder im Hochsauerlandkreis ärztlich tätig werden oder seine komplette Weiterbildung zum Facharzt an einem Krankenhaus bzw. in einer Weiterbildungspraxis absolvieren, das bzw. die Mitglied des Vereins zur Förderung der ärztlichen Berufsausübung ist. Eine Ausnahme ist nur möglich, wenn nicht alle erforderlichen Weiterbildungsmöglichkeiten im Kreisgebiet vorhanden sind.

Sofern der Beihilfeempfänger keine Weiterbildung zum Facharzt im Hochsauerlandkreis absolviert ist er verpflichtet, nach Erteilung der Approbation innerhalb von sechs Monaten eine der nachfolgend aufgeführten Arzttätigkeiten aufzunehmen:

  • Arzt bei einem (Akut-) Krankenhaus auf dem Gebiet des Hochsauerlandkreises, das Mitglied im „Verein zur Förderung der ärztlichen Berufsausübung“ ist.
  • Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe auf dem Gebiet des Hochsauerlandkreises. Die Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung ist sowohl in einer eigenen Niederlassung, als angestellter Arzt in einer Vertragspraxis oder einem Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) möglich.
  • Arzt beim Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises.
    Die Arzttätigkeit ist für eine Dauer von mindestens vier Jahren auszuüben.

Bewerbung

Die Studienbeihilfe ist beim Landrat des Hochsauerlandkreises bis zum 25. Februar eines jeden Jahres schriftlich zu beantragen.
Dem Antrag sind die folgenden Unterlagen beizufügen:

  • Lebenslauf,
  • beglaubigte Fotokopie des Zeugnisses über das Bestehen des Ersten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung sowie
  • aktuelle Immatrikulationsbescheinigung der Universität

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an den:

Hochsauerlandkreis
Kennwort Medizinstipendium
Steinstraße 27
59872 Meschede
Telefon: 0291/941587
Fax: 0291/941503
EMail: medizinstipendium@hochsauerlandkreis.de

Bewerbungsfrist: jeweils zum 25.02. eines jeden Jahres.

Weitere Informationen

Förderungskategorien

  • Allgemeine Förderung (Lebenshaltungskosten)
  • Ideelle Förderung

Zielregionen

  • Deutschland

Bildungsphase

  • Studium

Angestrebter Abschluss

  • Staatsexamen

Geförderte Fachrichtungen

  • allgemein: Medizin, Gesundheitswesen

Kontakt

Hochsauerlandkreis
Steinstraße 27
59872 Meschede

Telefon: +49 291 9415-87
Telefax: +49 291 9415-03
E-Mail:
Internet: www.hochsauerlandkreis.de

Ansprechpartner

Frank Kleine-Nathland
Telefon: +49 291 94-1587
Telefax: +49 291 94-1503
E-Mail:
Internet: www.hochsauerlandkreis.de/buergerservice/gesundheit/medizinstipendium/Medizinstipendium_des_HSK_.php

zurück zur Suchmaske
Bitte beachten: Diese Funktion steht nur dem Anbieter dieses Stipendiums zur Verfügung!