Bundesministerium für Bildung und Forschung
Die Stipendien-Datenbank des BMBF
HSBA Hamburg School of Business Administration

HSBA Hamburg School of Business Administration

MBA Shipping-Vollstipendium

Allgemein

Der Studiengang MBA Shipping konzentriert sich auf die Geschäftsentwicklung in der maritimen Wirtschaft und in verwandten Branchen. Das Programm vermittelt den Studierenden die notwendigen Kenntnisse, analytischen Fähigkeiten und state-of-the-art Fachwissen als wesentliche Voraussetzung für hervorragende Managementleistungen in der maritimen Branche. Der Studiengang wird auf Englisch unterrichtet.

Art der Förderung

Highlights des Studiengangs
 

  • Der Fokus auf die Geschäftsentwicklung in der maritimen Wirtschaft macht diesen Studiengang einzigartig in Europa
  • Module werden in London, Athen/Piräus und Dubai unterrichtet und verbessern dadurch die interkulturellen Kompetenzen der Studierenden
  • Erfahrene Lehrende direkt aus der Schiffahrtsindustrie
  • Einzigartiges Mentoring-Programm mit vielen Netzwerkmöglichkeiten: Die Master-Studierenden profitieren von einem besonderen Mentoren-Programm der Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns zu Hamburg (VEEK), in dessem Rahmen erfahrene Unternehmerpersönlichkeiten die HSBA-Master-Studierenden auf ihrem Weg in die Managementebenen der Wirtschaft begleiten.
  • Vielfältige Fördermöglichkeiten & Stipendien: VDR-Stipendium, HSBA-Stipendium und weitere Stipendien

Im Rahmen des MBA Shipping sind 60 ECTS zu erwerben. Der Lehrplan ist in sieben Module gegliedert: zwei Module konzentrieren sich auf Management-Themen, fünf Module fokussieren Themen der maritimen Wirtschaft. Die Kurse finden in Hamburg (hauptsächlich), London, Athen/Piräus und Dubai statt.

Als Regular Track dauert das Studium 24 Monate (sechs Vollzeitwochen pro Jahr). Das Studium kann auch im Fast Track studiert werden (zwölf Monate, zwölf Vollzeitwochen). Der Studiengang umfasst 450 Kontaktstunden.

Voraussetzungen

Um den MBA Shipping studieren zu können, müssen Sie die folgenden Zulassungsvoraussetzungen erfüllen:

  • Zwei Jahre qualifizierte Berufspraxis im Managementbereich.
  • Studierfähigkeit in englischer Sprache (Mindestniveau: B2 des europäischen Referenzrahmens).
  • Akademische Eignung:
    - ein mit der Note „gut“ abgeschlossenes Hochschulstudium mit einem Umfang von 240 ECTS.
    oder
    - ein mit der Note „gut“ abgeschlossenes Studium im Umfang von 210 (180) ECTS ergänzt durch ein weiteres Jahr (zwei weitere Jahre) berufliche Praxis bzw. Weiterbildungen auf Hochschulniveau oder
    - eine erfolgreich abgelegte Eingangsprüfung: Bewerber ohne abgeschlossenes Studium jedoch mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung (z. B. Schifffahrtskaufmann) und mindestens sechs Jahren Berufserfahrung können zur Eingangsprüfung zugelassen werden. Diese besteht aus einer zehn bis 15-seitigen schriftlichen Ausarbeitung, in der ein Managementthema innerhalb von vier Wochen bearbeitet wird, einer mündlichen Prüfung, in der die Arbeit verteidigt wird, sowie einer zweistündigen Klausur. Die Eingangsprüfung findet nach dem Admission Day statt.

Bewerbung

Der Antrag ist an die HSBA zu richten. Er kann bereits zum Zeitpunkt der Studienplatzbewerbung erfolgen.

Mit der Bewerbung um die Förderung sind zwingend alle Unterlagen einzureichen, die für die Bearbeitung erforderlich sind. Sollte die Bewerbung um Förderung bereits vor der Zulassung zum Studium erfolgen, so sind außerdem alle Unterlagen, die für die Zulassungsentscheidung zum Studium relevant sind, einzureichen:

  • Antrag auf Förderung, in dem der Studienbewerber seinen Förderungsbedarf und/oder seine Förderungswürdigkeit begründet.
  • Erklärung des Bewerbers, ob und in welcher Höhe er andere Förderungen (Studienförderung o.ä.) erhält bzw. ob andere Fördermittel beantragt wurden
  • Ggf. Unterlagen, die für die Zulassung zum Studium relevant sind (vgl. Immatrikulationsordnung)

Bei der Bewerbung um eine Förderung sind für die Prüfung der Förderbedürftigkeit folgende weitere Nachweise einzureichen:

  • Glaubhaftmachung der Einkommens- und Vermögensverhältnisse in geeigneter Art und Weise (bspw. Arbeitsvertrag, Steuerbescheide, Kontoauszüge)
  • Nachweis besonderer Belastungen (bspw. Nachweis der Elternschaft mit darauf beruhenden Kosten, bspw. Betreuungskosten, Ausbildungskosten der Kinder; Nachweis der Kosten für Pflege oder Betreuung von Angehörigen)
  • Nachweis besonderer außerordentlicher Kosten oder Belastungen (bspw. durch Verlagerung des Wohnsitzes nach Hamburg)

Bei der Bewerbung um eine Förderung aus Gründen der Förderwürdigkeit ist ein schriftlicher Antrag einzureichen, in dem die Förderwürdigkeit eingehend geschildert und begründet wird.

Dem Bewerber wird über die Vergabe einer Förderung spätestens 14 Tage vor Studienbeginn schriftlich mitgeteilt, insofern die Einreichung des entscheidungsfähigen schriftlichen Antrags rechtzeitig erfolgt ist.

Weitere Informationen

Förderungskategorien

  • Studiengebühren

Zielregionen

  • Deutschland

Bildungsphase

  • Berufsausbildung / Weiterbildung
  • Studium

Angestrebter Abschluss

  • Bachelor
  • Master

Geförderte Fachrichtungen

  • allgemein: Rechts- und Wirtschaftswissenschaften

Kontakt

HSBA Hamburg School of Business Administration
Alter Wall 38
20457 Hamburg

Telefon: +49 40 36138-700
Telefax: +49 40 36138-751
E-Mail: info@hsba.de
Internet: www.hsba.de

Ansprechpartner

Ana Bergholz & Minh Nguyen
Telefon: +49 40 36138 -6591
E-Mail: masters.admissions@hsba.de
Internet: www.hsba.de/studium/master/shipping-mba/finanzierung/

zurück zur Suchmaske
Bitte beachten: Diese Funktion steht nur dem Anbieter dieses Stipendiums zur Verfügung!