Bundesministerium für Bildung und Forschung
Die Stipendien-Datenbank des BMBF
MHH Logo

Medizinische Hochschule Hannover

Deutschlandstipendium

Allgemein

Mit dem Deutschlandstipendium hat die Bundesregierung erstmals ein bundesweit gültiges Stipendienprogramm auf den Weg gebracht, das private Mittelgeber in die Spitzenförderung an deutschen Hochschulen einbezieht. Begabte Studierende werden mit je 300 Euro im Monat unterstützt. Die Stipendien werden von privaten Mittelgebern und dem Bund gemeinsam finanziert. 150 Euro zahlen private Förderer, 150 Euro steuert der Bund bei. Den Hochschulen obliegt damit die Einwerbung von Fördermitteln, die Organisation der Auswahl der StipendiatInnen und die Vergabe der Stipendien.

An der MHH wurden zum Wintersemester 2011/12 erstmalig Deutschlandstipendien vergeben. Mit der Förderung von 300€ im Monat werden seitdem besonders begabte, leistungsfähige und engagierte Studierende der MHH unterstützt. Neben guten Studienleistungen und dem persönlichen Engagement wurden auch gesellschaftliches Engagement, die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen, oder auch besondere persönliche Umstände berücksichtigt.

Art der Förderung

Die Förderung beträgt monatlich 300 Euro, sie ist einkommensunabhängig und kombinierbar mit dem BaföG. Die eine Hälfte wird von privaten Förderern, die andere Hälfte vom Bund finanziert.
Die Förderung dauert in der Regel mindestens zwei Semester und umfasst maximal die Regelstudienzeit. Jeweils nach einem Jahr prüft die Hochschule, ob die Stipendiatin oder der Stipendiat die Förderkriterien noch erfüllt. Die Förderung muss nicht zurückgezahlt werden

Voraussetzungen

Bewerben kann sich, wer als Student/in an der MHH immatrikuliert ist, gleich welcher Fachrichtung und Abschluss.

Die Vergabe der Stipendien ist im Stipendienprogramm-Gesetz eindeutig geregelt. Die Stipendien werden aufgrund von „Begabung und Leistung“ vergeben (Stipendien-Satzung der MHH).

„Begabung und Leistung“ werden wie folgt nachgewiesen werden:

  • für bereits immatrikulierte Studierende ab dem 2. Semester durch die bisher erbrachten Studienleistungen, oder Ergebnisse einer Zwischenprüfung, für Studierende eines Master-Studiengangs auch die Abschlussnote des vorausgegangenen Studiums.
  • für Studienanfängerinnen und Studienanfänger die Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung und besondere Erfolge, Auszeichnungen und Preise, eine vorangegangene Berufstätigkeit und Praktika

Bei der Gesamtbetrachtung des Potentials der Bewerberin oder des Bewerbers werden außerdem insbesondere berücksichtigt werden:

  • besondere Erfolge, Auszeichnungen und Preise, eine vorangegangene Berufstätigkeit und Praktika,
  • außerschulisches oder außerfachliches Engagement wie eine ehrenamtliche Tätigkeit, gesellschaftliches, soziales, insbesondere hochschulpolitisches Engagement,
    besondere persönliche und familiäre Umstände wie Krankheit und Behinderungen, die Betreuung eigener Kinder, insbesondere als alleinerziehendes Elternteil, oder pflegebedürftiger naher Angehöriger, die * Mitarbeit im familiären Betrieb, studien-begleitende Erwerbstätigkeiten, familiäre Herkunft oder ein Migrationshintergrund.

Bewerbung

Die Bewerbungsfrist für das Deutschlandstipendium 2018/2019 startet am 03. September und endet am 26. September 2018.

Ihre vollständige Bewerbung besteht aus:
Neben dem Bewerbungsformular sollten folgende Unterlagen eingereicht werden:

  • Bewerbungsformular !
  • Motivationsschreiben !
  • Tabellarischer Lebenslauf !
  • Immatrikulationsbescheinigung (NUR bei Erstsemestern / Studienbewerbern: muss bis Ende Oktober nachgereicht werden !)
  • eine aktuelle Leistungsübersicht ! bzw. die Hochschulzugangsberechtigung (diese NUR bei Erstsemestern); Mediziner: aktuelle Leistungsübersicht aus Fact/WebApp ! UND (sofern vorhanden) Äquivalenzbescheinigung UND (sofern vorhanden) Gesamtschein; Zahnmediziner: sämtliche Scheine ! UND (sofern vorhanden) NVP und ZVP ein.; Bachelor- und Masterstudiengänge: aktuelle Leistungsübersicht !, Bachelorabschlusszeugnis (für Masterstudierende)
  • aktuelle ! Nachweise über besondere Auszeichnungen und Preise, sonstige Kenntnisse und weiteres gesellschaftliches Engagement, ggf. Kontoauszüge
  • Praktikums- und Arbeitszeugnisse
    Ohne aktuelle und vollständige Nachweise wird die Bewerbung nicht berücksichtigt!

Das Antragsformular und weitere Informationen finden Sie hier:
http://www.mh-hannover.de/deutschlandstipendium.html

Ihre Unterlagen senden Sie per E-Mail an:
studiendekanat.stipendium@mh-hannover.de

Bewerbungsfrist: 26.09.2018

Weitere Informationen

Förderungskategorien

  • Allgemeine Förderung (Lebenshaltungskosten)

Zielregionen

  • Deutschland

Bildungsphase

  • Studium

Angestrebter Abschluss

  • Bachelor
  • Master
  • Staatsexamen

Geförderte Fachrichtungen

  • allgemein: Mathematik, Naturwissenschaften
  • Mathematik, Naturwissenschaften: Biochemie
  • allgemein: Medizin, Gesundheitswesen
  • Medizin, Gesundheitswesen: Medizin
  • Medizin, Gesundheitswesen: Zahnmedizin

Kontakt

Medizinische Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover

Telefon: +49 511 532-5041
E-Mail:
Internet: www.mh-hannover.de/deutschlandstipendium.html

Ansprechpartner

Kathrin Roth
Telefon: +49 511 532-5041
E-Mail:
Internet: www.mh-hannover.de/deutschlandstipendium.html

zurück zur Suchmaske
Bitte beachten: Diese Funktion steht nur dem Anbieter dieses Stipendiums zur Verfügung!