Bundesministerium für Bildung und Forschung
Die Stipendien-Datenbank des BMBF
Logo

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Stipendien für Masterstudiengänge an Sciences Po

Allgemein

Programmziel
Ziel des Programms ist es, Masterstudierenden durch Studiengebührenübernahme zu ermöglichen, in einem international renommierten Studiengang am Institut d’Etudes Politiques de Paris (Sciences Po) zu studieren und gegebenenfalls den Abschluss zu erwerben.

Art der Förderung

Was wird gefördert?
Gefördert werden Aufenthalte an Sciences Po im Rahmen der (zweijährigen) Masterprogramme mit Ausnahme des MPA zu Studienzwecken.
Nicht gefördert werden Aufenthalte, die ausschließlich der Verbesserung der Sprachkenntnisse oder der Durchführung landeskundlicher Studien dienen. Hierfür bietet der DAAD eigene Programme an.

Dauer der Förderung
Die Stipendienlaufzeit beträgt neun Monate, angelehnt an den akademischen Kalender von Sciences Po.
Kandidatinnen und Kandidaten, die ihr Studium erstmalig zum Studienjahr 2021/2022 an Sciences Po aufnehmen, erhalten das Stipendium bereits ab September 2021 zur Teilnahme an einer „stage d’intégration“ in Paris.
Eine Verlängerung für das zweite Master-Jahr kann beantragt werden. Bei dem Erstantrag sollte die gesamte Laufzeit des Studiengangs genannt werden.

Stipendienleistungen
Das Stipendium umfasst die folgenden Leistungen

  • eine monatliche Stipendienrate
  • Reisekostenzuschuss
  • Leistungen zur Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung
  • Darüber hinaus übernimmt der DAAD die Studiengebühren bis zu der von Sciences Po für DAAD-Stipendiaten veranschlagten Höhe.

Voraussetzungen

Bewerbungsvoraussetzungen
Hochschulabsolventinnen und -absolventen, die vor Stipendienantritt einen der folgenden Abschlüsse an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland oder eines akkreditierten Studiengangs einer Berufsakademie abgelegt haben, oder über einen gleichwertigen ausländischen Abschluss verfügen, können sich bewerben:
 

  • mindestens dreijähriger Bachelor
  • Master
  • Magister
  • Diplom
  • 1. oder 2. juristische Prüfung
  • 1. oder 2. Staatsprüfung für das Lehramt
  • 3. Abschnitt der Ärztlichen Prüfung
  • 2. Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung

Der Hochschulabschluss bzw. das Examen darf zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht länger als fünf Jahre zurückliegen, es sei denn, es liegen besondere Gründe vor (siehe wichtige Stipendienhinweise / Abschnitt A, Punkt 5). Liegen bereits Bachelor- und Masterabschluss vor, zählt die Frist ab dem Zeitpunkt des Masterabschlusses. Liegt bereits das 2. juristische Staatsexamen oder die 2. Staatsprüfung für das Lehramt vor, zählt die Frist ab dem Erwerb der 1. juristischen Staatsprüfung oder der 1. Staatsprüfung für das Lehramt.
Für Absolventinnen und Absolventen, die sich zum Zeitpunkt der Bewerbung im Ausland aufhalten, gelten folgende Regelungen:
- Wenn Sie Ihr Studium in Deutschland abgeschlossen haben und sich zum Zeitpunkt der Bewerbung im Ausland aufhalten, können Sie sich für ein Masterstudium in Ihrem aktuellen Aufenthaltsland bewerben, sofern Sie bei Bewerbungsschluss nicht länger als ein Jahr in diesem Land leben. Eine Bewerbung für eine Hochschule im Drittland ist unabhängig von der Aufenthaltsdauer im Ausland möglich.
- Wenn Sie Ihr Studium in Deutschland abgeschlossen haben und bei Bewerbungsschluss bereits maximal ein Studienjahr im Gastland studieren, können Sie sich für eine Fortsetzung des Masterstudiums im Gastland bewerben.
- Wenn Sie Ihr Studium im Ausland abgeschlossen haben, und sich zum Zeitpunkt der Bewerbung im Ausland aufhalten, können Sie sich in aller Regel nur für einen Drittlandaufenthalt bewerben. Für eine Weiterförderung im Gastland müssen besondere Gründe vorliegen, die sich aus dem Vorhaben zwingend ergeben.
Interessenten müssen sich rechtzeitig bei Sciences Po um eine Zulassung bewerben. Die entsprechenden Informationen können unter [www.sciences-po.fr] eingeholt werden.
Auswahlverfahren
Der DAAD beruft nach fachlichen und regionalen Gesichtspunkten zusammengesetzte Auswahlkommissionen ein, die die vorgelegten Bewerbungen begutachten und über die Stipendienvergabe entscheiden. Im Bedarfsfall werden zusätzliche Stellungnahmen und Fachgutachten schriftlich eingeholt. An der Auswahl beteiligt sind außerdem in der Regel ehemalige DAAD-Stipendiatinnen und -Stipendiaten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DAAD-Geschäftsstelle. Letztere haben dabei kein Stimmrecht. Eine kleine Auswahl von Bewerberinnen und Bewerbern wird zu einem Auswahlgespräch im März 2021 nach Bonn eingeladen.

Sprachkenntnisse
Gute Französisch- und Englischkenntnisse sind unabdingbar. Die Bewerberinnen und Bewerber müssen sich dem TCF oder dem DALF (Französisch-Sprachtest) unterziehen. Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, sich rechtzeitig beim nächstgelegenen Institut français nach den Prüfungsterminen zu erkundigen. Befreit von dieser Prüfung sind nur die Inhaber eines deutsch-französischen Abiturs. Ein TOEFL- oder IELTS – Zertifikat wird ebenfalls von Sciences Po verlangt.

Auswahlkriterien
Besonders berücksichtigt werden:
 

  • die akademische Qualifikation, gemessen an Studienleistungen und Gutachten
  • die Qualität des Vorhabens, gemessen an Studienplan und Motivationsschreiben; zur Qualität des Vorhabens zählen die folgenden Aspekte: die Begründung der Bewerbung, die Plausibilität und Durchführbarkeit des Vorhabens, der Stand der Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes, die Einbettung des Aufenthalts in den akademischen Werdegang sowie der Zusammenhang mit akademischen bzw. beruflichen Perspektiven
  • sprach- und landeskundliche Kenntnisse
  • außerfachliche Kenntnisse, Interessen und außerfachliches Engagement

Bewerbung

Bewerbungsunterlagen
Im DAAD-Portal hochzuladende Dokumente:
 

  • Online-Bewerbungsformular
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben mit Begründung und inhaltlicher Darstellung des Studienvorhabens im Ausland (einschließlich Durchführbarkeit und Zeitplan)
  • Abschlusszeugnis, falls zum Zeitpunkt der Bewerbung vorhanden. Anderenfalls Vorlage einer Aufstellung sämtlicher bis dahin besuchter Übungs- und Seminarveranstaltungen (inklusive Credit Points und Noten nach ECTS), deren Richtigkeit von der Hochschule (z.B. Akademisches Auslandsamt) bestätigt sein muss, sowie Nachreichung des
  • Abschlusszeugnisses bis spätestens zum Stipendienantritt.
  • Zeugnis der Hochschulzugangsberechtigung/Abiturzeugnis (mit Einzelnoten)

Bewerbungsschluss
Die Bewerbungstermine werden mindestens einmal jährlich aktualisiert. In den meisten Fällen liegen sie im gleichen Zeitraum wie im Vorjahr. Die aktuellen Termine finden Sie hier:
2. November 2020

  • Nachweise über Kenntnisse der entsprechenden Landessprache und Unterrichtssprache, wenn beide voneinander abweichen; hier obligatorisch:
  • Französisch: TCF; DALF; Uni-Cert; DAAD-Sprachzeugnis
  • Englisch: TOEFL, IELTS, DAAD-Sprachzeugnis
    Per Post einzureichen:
  • Ein aktuelles Gutachten eines Hochschullehrers, das über Ihre Qualifikation Auskunft gibt.

Bewerbungsfrist: jeweils zum 02.11. eines jeden Jahres.

Weitere Informationen

Förderungskategorien

  • Studiengebühren

Zielregionen

  • Frankreich

Bildungsphase

  • Studium

Angestrebter Abschluss

  • Master

Geförderte Fachrichtungen

  • Gesellschafts- und Sozialwissenschaften: Politikwissenschaft, Politologie

Kontakt

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Kennedyallee 50
53175 Bonn

Telefon: +49 228 882-0
Telefax: +49 228 882-444
E-Mail: postmaster@daad.de
Internet: www.daad.de

Ansprechpartner

Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V. (DAAD)
Telefon: +49 228 882-0
Telefax: +49 228 882-444
E-Mail: webmaster@daad.de
Internet: www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/70-stipendien-finden-und-bewerben/?detail=56269739

zurück zur Suchmaske
Bitte beachten: Diese Funktion steht nur dem Anbieter dieses Stipendiums zur Verfügung!