Bundesministerium für Bildung und Forschung
Die Stipendien-Datenbank des BMBF
SMWK Logo

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Georgius-Agricola-Stipendium

Allgemein

Das Studentenwerk Dresden ist für die ordnungsgemäße Durchführung der Antragsverfahren zur Gewährung des Georgius-Agricola-Stipendiums zuständig. Das Stipendium gewährt der Freistaat Sachsen als nicht rückzahlbaren Zuschuss.

Aufgrund der Zuständigkeitsteilung bei der Vergabe, d. h. das Studentenwerk Dresden erlässt den Zuwendungsbescheid nach Maßgabe der Entscheidung der Hochschule, wenden Sie sich bitte bei Fragen zur Antragstellung direkt an die jeweilige Hochschule, bei Fragen zum Bewilligungsverfahren an das Studentenwerk Dresden.

Art der Förderung

Vollzeitförderung im Rahmen eines Georgius-Agricola-Stipendiums
Vollzeitförderung von Studienaufenthalten (Regelstudienzeit) von besonders begabten Studierenden aus Polen, Ungarn, der Slowakischen und der Tschechischen Republik zum Erwerb eines berufsqualifizierenden Abschlusses an einer Universität oder Fachhochschule des Freistaates Sachsen in einem technischen, naturwissenschaftlichen oder medizinischen Fach. Die Antragsstellung erfolgt über eine Ausschreibung.

Das Studentenwerk Dresden ist für die Vollzeitförderung in ganz Sachsen zuständig. Hochschulen, an denen über das Georgius-Agricola-Stipendium gefördert werden kann, sind aus den hier veröffentlichten Ausschreibungen ersichtlich.

Die Zuwendung wird als Projektförderung im Wege der Festbetragsfinanzierung als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt. Das Vollzeitstipendium beträgt 480 EUR im Monat für die Dauer des Studiums, höchstens jedoch für die Regelstudienzeit. Das Studentenwerk Dresden kann einen Teilbetrag der Stipendien in Höhe von bis zu 180 EUR im Monat für die direkte Deckung der Kosten der Studentischen
Krankenversicherung und der Unterkunft (vorzugsweise in einem Studentenwohnheim) verwenden. Leistungen anderer Fördereinrichtungen sowie Nebeneinkünfte werden auf das Stipendium angerechnet, soweit der Gesamtbetrag 320 EUR im Monat übersteigt.

Kurzzeitförderung im Rahmen eines Georgius-Agricola-Stipendiums
Kurzzeitförderung von Studienaufenthalten (maximal zwei Jahre) von besonders begabten Studierenden höherer Semester und Graduierten im Rahmen akademischer Kooperationsvereinbarungen einer Universität oder Fachhochschule des Freistaates Sachsen mit dem Ziel der Gewinnung von Führungskräftenachwuchs für die Staaten Belarussland, Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Russland, Slowakische und Tschechische Republik, Ukraine und Ungarn (Teil II, Rubrik MOEL/NUS der DAC-Liste).

Die Zuwendung wird als Projektförderung im Wege der Festbetragsfinanzierung als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt. Der Betrag des Kurzzeitstipendiums beträgt bis zu 450 EUR im Monat für einen bis zu zweijährigen Studienaufenthalt an einer sächsischen Universität oder Fachhochschule. Die Studentenwerke können einen Teilbetrag der Stipendien in Höhe von bis zu 180 EUR im Monat für die Deckung der
Kosten der Studentischen Krankenversicherung und der Unterkunft (vorzugsweise in einem Studentenwohnheim) verwenden. Leistungen anderer Fördereinrichtungen sowie Nebeneinkünfte werden auf das Stipendium angerechnet, soweit der Gesamtbetrag 350 EUR im Monat übersteigt.

Voraussetzungen

Hochschulen, an denen über das Georgius-Agricola-Stipendium (Kurzzeit) gefördert werden kann:

  • Technische Universität Dresden (TU Dresden)
  • Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW Dresden)
  • Hochschule Zittau/Görlitz

Eine Zuwendung zur Vollzeitförderung kann gewährt werden, wenn der Antragsteller

  • über eine deutlich überdurchschnittlich gute Hochschulzugangsberechtigung verfügt und in der Regel zu den zehn besten Schülern des jeweiligen Absolventenjahrgangs seiner Schule gehörte,
  • die Zugangsvoraussetzungen für das beabsichtigte Studium erfüllt und
  • die erforderlichen Deutschkenntnisse nachweisen kann.

Eine Zuwendung zur Kurzzeitförderung kann gewährt werden, wenn die fachlichen, sprachlichen und persönlichen Voraussetzungen des Antragstellers für einen Studienaufenthalt vorliegen und die Studienleistungen anerkannt werden.

Bewerbung

Die Antragsstellung für eine Kurzzeitförderung erfolgt in der Regel über Partnerhochschulen und ist das gesamte Jahr möglich, bitte wenden Sie sich dafür an Ihre Hochschule.

Die Stipendien zur Vollzeitförderung werden jährlich durch das Studentenwerk Dresden ausgeschrieben. Die Anträge auf erstmalige Förderung sind von den Antragstellern beim Studentenwerk Dresden über das Akademische Auslandsamt der jeweiligen Hochschule zu stellen. Zusammen mit dem Förderantrag sind die für die Entscheidung über die Hochschulzulassung erforderlichen Unterlagen vorzulegen.

Bis 15. September 2016 läuft eine Ausschreibung von Stipendien für ein Vollzeitstudium an der TU Dresden. Weitere Informationen unter: http://docs.studentenwerk-dresden.de/finanzierung/agricola_tudresden.pdf

Bewerbungsfrist: jeweils zum 15.09. eines jeden Jahres.

Weitere Informationen

Förderungskategorien

  • Allgemeine Förderung (Lebenshaltungskosten)

Zielregionen

  • Deutschland

Zielgruppen

  • Ausländische Studierende

Bildungsphase

  • Studium

Angestrebter Abschluss

  • Bachelor
  • Master
  • Diplom
  • Staatsexamen

Geförderte Fachrichtungen

  • allgemein: Gesellschafts- und Sozialwissenschaften
  • Gesellschafts- und Sozialwissenschaften: Politikwissenschaft, Politologie
  • allgemein: Mathematik, Naturwissenschaften
  • allgemein: Rechts- und Wirtschaftswissenschaften

Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Wigardstraße 17
01097 Dresden
Postfach 10 09 20
01079 Dresden

Telefon: +49 351 564-0
Telefax: +49 351 564-6025
E-Mail:
Internet: www.smwk.sachsen.de

Ansprechpartner

Evelyn Voigt
Telefon: +49 351 4697-518
E-Mail:
Internet: www.studentenwerk-dresden.de/finanzierung/stipendien-georgius-agricola-stipendium.html

zurück zur Suchmaske
Bitte beachten: Diese Funktion steht nur dem Anbieter dieses Stipendiums zur Verfügung!