Bundesministerium für Bildung und Forschung
Die Stipendien-Datenbank des BMBF
friedrich-ebert-stiftung

Friedrich-Ebert-Stiftung

Grundförderung für Ausländer_innen

Allgemein

Die Friedrich-Ebert-Stiftung ist die älteste politische Stiftung in Deutschland. Sie wurde 1925 gegründet und ist den Grundwerten der sozialen Demokratie verpflichtet: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Diesen Auftrag verfolgt die Stiftung weltweit – durch politische Bildungsprogramme, Begabtenförderung, Forschung und internationale Zusammenarbeit.

In der Begabtenförderung der FES werden jährlich rund 2500 Studierende und Promovierende gefördert, davon sind rund 250 Stipendiaten und Stipendiatinnen, die zum Studium nach Deutschland gekommen sind. Ziel ist, jungen, überdurchschnittlich begabten und gesellschaftspolitisch engagierten Menschen durch ein Stipendium den Zugang zu Studium und Forschung zu ermöglichen.

Art der Förderung

Materielle Förderung:
Ausländische Stipendiat_innen erhalten monatlich 650 Euro und die Kosten für die Krankenkasse. Wir bieten außerdem einen Familienzuschlag von 276 Euro für Stipendiat_innen mit Kind. Das Stipendium muss nicht zurückgezahlt werden.

Ideelle Förderung:
Das umfangreiche, studienbegleitende Seminarangebot für die Stipendiat_innen der Friedrich-Ebert-Stiftung fördert gesellschaftspolitisches Engagement und soziale Kompetenzen. Der Einstieg ins Berufsleben wird zudem durch ein Mentorenprogramm, berufsorientierende Seminare sowie eine Praktikumsbörse erleichtert. Zudem werden Sie eingebunden in ein großes Netzwerk von aktuellen und ehemaligen Stipendiat_innen der Friedrich-Ebert-Stiftung an Ihrem Hochschulort sowie weltweit in über 100 Auslandsbüros. Bei Ihrem Studium unterstützen Sie persönliche Betreuer_innen in der Stiftung, rund 450 Vertrauensdozent_innen an den Hochschulen sowie Mentor_innen aus dem Kreis der ehemaligen Stipendiat_innen.
 

Voraussetzungen

Von Bewerber_innen erwarten wir überdurchschnittliche schulische und studienbezogene Leistungen, Persönlichkeit sowie gesellschaftspolitisches Engagement. Ausländische Bewerber_innen können nur gefördert werden, wenn sie zum Zeitpunkt der Bewerbung bereits in Deutschland studieren und erste benotete Leistungsnachweise vorlegen können. Zudem sind deutsche Sprachkenntnisse unbedingt erforderlich und Voraussetzung. Dies gilt auch, wenn der Master in englischer Sprache absolviert wird.

Eine Bewerbung ist in folgenden Studienabschnitten möglich:

  • Bachelor: bis 3 Semester vor Studienabschluss nach Regelstudienzeit (bei 6 Semestern bis zum Ende des 3. Semester, bei 7 Semestern bis zum Ende des 4. Semesters)
  • Diplom/Magister/Staatsexamen: bis Ende des 6. Semesters
  • Master-/Aufbaustudiengänge (Regelstudienzeit 4 Semester): bis Ende des 1. Semesters

Auch wenn Sie ein Studium in englischer Sprache absolvieren – mit Ihrer Bewerbung müssen Sie ausreichende deutsche Sprachkenntnisse nachweisen. Wir akzeptieren eine mit mindestens DSH-2 bestandene "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang", den "Test Deutsch als Fremdsprache" bestanden mit mindestens Stufe 4 und das "Zertifikat C 1" des Goethe Instituts.

Bewerbung

Sie können sich jederzeit selbständig unabhängig von der Fachrichtung bei uns bewerben, sofern Sie bereits in Deutschland studieren. Die Dauer des Bewerbungsverfahrens beträgt ungefähr drei bis sechs Monate. Nähere Informationen sowie die Online-Bewerbung finden Sie im Internet: http://www.fes.de/studienfoerderung unter „Bewerbung“.

Vier Schritte führen zur Förderung:

Schritt 1:
Füllen Sie einfach unsere Online-Bewerbung aus. Wir stellen Ihnen einige Fragen zu Ihrem beruflichen und familiären Hintergrund – weitere Unterlagen sind noch nicht erforderlich.

Schritt 2:
Sollten Sie für ein Stipendium in Frage kommen, fordern wir weitere Unterlagen an: zwei Fachgutachten von Hochschullehrern und -lehrerinnen sowie Informationen über Ihre bisherige Ausbildung und Ihr gesellschaftspolitisches Engagement. Bitte beachten Sie: Nach unserer Aufforderung sollte es - auch in Ihrem Interesse - schnell gehen. Für die Zusammenstellung der Unterlagen haben Sie dann drei Wochen Zeit, für die Gutachten ggf. nach Rücksprache mit uns sechs Wochen. Wir raten Ihnen, die Unterlagen schon zusammen zu stellen, während Sie auf unsere Rückmeldung warten.

Schritt 3:
Falls Sie in die engere Auswahl kommen, möchten wir Sie auch persönlich kennen lernen. Wir laden Sie zu zwei Gesprächen ein: mit einem Vertrauensdozenten bzw. einer Vertrauensdozentin aus Ihrem Fachbereich und mit einem Mitglied unseres Auswahlausschusses.

Schritt 4:
Im Auswahlausschuss fällt die endgültige Entscheidung über die Aufnahme in eines unserer Programme. Der Ausschuss tagt mehrmals jährlich. Als unabhängiges Gremium setzt er sich zusammen aus Hochschuldozent/innen sowie Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Kunst und Medien. Über die Entscheidung des Auswahlausschusses werden Sie schriftlich benachrichtigt.

Weitere Informationen

Förderungskategorien

  • Allgemeine Förderung (Lebenshaltungskosten)
  • Ideelle Förderung

Zielregionen

  • Deutschland

Zielgruppen

  • Ausländische Studierende

Bildungsphase

  • Studium
  • Promotion

Geförderte Fachrichtungen

  • alle Fachrichtungen

Kontakt

Friedrich-Ebert-Stiftung
Godesberger Allee 149
53175 Bonn

Telefon: +49 228 883-8000
Telefax: +49 228 883-9225
E-Mail:
Internet: www.fes.de/studienfoerderung

Ansprechpartner

Elisabeth Schulze-Horn
Telefon: +49 228 883-7932
E-Mail:
Internet: www.fes.de/studienfoerderung/stipendienprogramme/die-globale-community

zurück zur Suchmaske
Bitte beachten: Diese Funktion steht nur dem Anbieter dieses Stipendiums zur Verfügung!